Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Trennung von einem Narzissten: Was Sie beachten sollten

Narzissten sind Meister der Manipulation und eine Beziehung mit ihnen führt schnell in eine gefährliche Abhängigkeit. Worauf müssen Sie bei der oft unumgänglichen Trennung von einem Narzissten gefasst sein und worauf ist im Falle einer Scheidung von einem Narzissten zu achten?

Von außen ist Narzissmus nicht immer leicht zu erkennen. In einer Beziehung indes kann narzisstisches Verhalten das Zusammenleben beinahe unerträglich machen. Charakteristisch für diese in Extremformen pathologische Störung sind unter anderem Selbstverliebtheit, Egozentrik und Größenwahn. Wenn Ihr Partner diese Kriterien erfüllt und Sie manipulativ immer stärker an sich zu binden versucht (bis hin zum Versuch, Sie gänzlich emotional abhängig zu machen), sollten Sie die Beziehung auf den Prüfstand stellen.

Im Folgenden beschreiben wir, worauf bei der Trennung von einem Narzissten besonders zu achten ist und mit welchen Hürden speziell die Scheidung von einem Narzissten typischerweise einhergeht.

Trennung von einem Narzissten: Rechnen Sie mit massiven Widerständen

Kaum jemand begibt sich bewusst in eine Beziehung mit einem Narzissten. Vielmehr versteht es dieser, Menschen geschickt zu manipulieren und „anzulocken“. Die Partnerin (oder den Partner) anfangs mit Liebe und Komplimenten zu überschütten, ist typisch für diesen Persönlichkeitstypus. Selbstlos ist das allerdings keineswegs. Schnell wird eine Gegenleistung erwartet. Außerdem sucht er Fehler nicht bei sich selbst, sondern stets bei anderen Menschen bzw. allgemein im „Außen“, und begibt sich gerne in eine Opferrolle (Schwanken zwischen Grandiosität in den beiden Formen Selbst(über)erhöhung und Selbsterniedrigung). Gerade dadurch gerät die Beziehung jedoch in Gefahr. Weder kann so Vertrauen aufgebaut werden noch eine gleichberechtigte Partnerschaft.

Der erste Schritt bei der Trennung von einem Narzissten ist es, zu erkennen, dass Ihr Partner Sie manipuliert und psychisch missbraucht. Drängt Sie Ihr Gegenüber permanent in die Täterrolle und stellt sich selbst als Opfer dar? Verdreht der andere Ihre Aussagen und passt seine Erinnerungen nach Belieben an, ohne jeden Realitätsbezug? Versucht er jegliche Art von Bindung minimal zu halten, geht auf Abstand und zeigt wenig Empathie? Das sind deutliche Anzeichen dafür, dass Sie in die Narzisstenfalle getappt sind.

Schluss machen mit einem Narzissten: So gelingt es

Sich von einem Narzissten zu trennen, fällt oftmals nicht leicht. Der andere kennt Sie – und wird sein meisterhaftes Können im Manipulieren einsetzen, um die Trennung zu verhindern. Denn verlassen zu werden heißt für ihn vor allem eines: Kritik an seiner Person, ein Nagen an seinem aufgeblähten Ego. Ein Zustand, den er nicht nur kaum aushält, sondern dem er auch entfliehen muss. Haben Sie den Entschluss zur Trennung gefasst, müssen Sie versuchen, konsequent zu bleiben. Denn Ihr Gegenüber neigt in der Regel dazu, alles zu tun, um Sie als Partner(in) wieder zurückzugewinnen. Dies tut er/sie gewissermaßen, um das (Größen-)Selbstbild wiederherzustellen.

Vielleicht fragen Sie sich nun: Vermissen Menschen mit dieser Persönlichkeit denn nicht auf dieselbe Weise wie andere Menschen? Dazu sollten Sie wissen, dass Ihr Ex-Partner Sie höchstwahrscheinlich NICHT aus Liebe umgarnt, sondern aus Eigennutz (Sie stabilisieren als Partner/in gewissermaßen sein Ego). Dennoch kann es sein, dass Sie den Fehler ausschließlich bei sich selbst suchen und die Trennung doch noch einmal hinterfragen, vielleicht sogar von Schuldgefühlen durchgeschüttelt werden. Hat der emotionale Missbrauch während der Beziehung solche Unsicherheiten und starken Ambivalenzen bei Ihnen hinterlassen, ist es umso wichtiger, sich bei der Trennung von einem Narzissten Unterstützung von außen zu suchen.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!