Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Ex vergessen – wie komme ich über ihn hinweg?

Nach dem Beziehungsaus fragen sich viele: Wie kann ich meinen Ex vergessen? Wie komme ich über ihn hinweg? Kirsten Schwieger gibt Tipps, wie Sie diesen Prozess beschleunigen und Ihren Ex erfolgreich vergessen können

Absolute Kontaktsperre

Ob in der realen oder virtuellen Welt: Begegnungen mit dem Ex sind strengstens verboten! Auch Telefonieren ist nicht erlaubt – löschen Sie seine Nummer und entliken Sie ihn auf Facebook, Twitter & Co.

Erinnerungen verbannen

„Wie kann ich ihn vergessen?“ Ganz bestimmt nicht, indem Sie auf Fotos von ihm oder gemeinsamen Unternehmungen heulen. Packen Sie alle Erinnerungen wie Fotos und Geschenke in eine Kiste und lagern Sie diese am besten bei einer guten Freundin ein. Ein Foto, auf dem er besonders gut aussieht, dürfen Sie auch symbolisch verbrennen – Sie glauben gar nicht, wie gut das tut!

No stalking

Stalken Sie ihn auf keinen Fall auf Facebook & Co und ersticken Sie das Bedürfnis hierzu bereits im Keim. Für jeden versagten Klick belohnen Sie sich mit einem großen Biss in die XXL-Schokolade. Wenn Sie seit mindestens einer Woche nicht mehr wissen, was er zuletzt gepostet hat, sind Sie auf gutem Weg, Ihren Ex zu vergessen.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Kirsten Schwieger

Kirsten Schwieger ist freiberufliche Journalistin und findet, dass auch Mutterliebe die Hormone ganz schön zum Tanzen bringt.