Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

4 typische Konfliktsituationen und wie Paare sie meistern können

Nur selten haben Liebespaare ihre Emotionen während eines Streits ganz im Griff. Doch spätestens wenn die erste Wut verraucht ist, sollten beide versuchen, die Situation zu deeskalieren und einen Weg aufeinander zu einzuschlagen

Streit, Stress und sich gegenseitig nerven – all das ist in einer Beziehung vollkommen normal, solange es nicht den generellen Umgang miteinander definiert. Eine rasche Versöhnung ist immer auch abhängig von der Art des Problems. Wir zeigen Ihnen Wege, wie Sie mit Konfliktsituationen umgehen können.

Der Partner erleidet einen Schicksalsschlag

Ein Todesfall, ein schwerer Unfall, eine Krankheit oder der Verlust des Jobs – Tragödien treffen uns meist ganz unerwartet. Viele Partner wissen in so einer Krisensituation dann nicht, wie sie sich verhalten sollen. Paradoxerweise rücken einige Paare in derartigen Krisenzeiten nicht enger zusammen, sondern geraten immer wieder in Konflikte miteinander. Dabei müssen Sie als Partner dem anderen nicht unbedingt eine gute Lösung anbieten. Laut der Psychiaterin Elisabeth Kübler-Ross hilft es den meisten Menschen bereits enorm, wenn sie jemanden haben, der ihnen einfach zuhört, ihre Gefühle ernst nimmt und sie ausleben lässt. Auf keinen Fall sollten Sie ungebeten Ratschläge erteilen. Auch wenn diese gut gemeint sein mögen, kann der andere das falsch aufnehmen oder aufgrund seiner momentanen emotionalen Verfassung die Hilfe einfach nicht annehmen.

Wenn die Kinder zu viel Zeit fressen

Nach der Schule den Sohn zum Klavierunterricht und anschließend die Tochter zum Sport fahren. Zwischendurch noch mal schnell nach Hause, um die Ausrüstung zu holen, die man vergessen hatte – und das viermal die Woche. Das frisst viel Zeit und Eltern haben teilweise das Gefühl, keine Zeit mehr für sich selbst oder den Partner zu haben. Laut der Psychologin und Familientherapeutin Marie Hartwell-Walker vergessen viele Paare beim Kümmern um die Kinder auch die Beziehung im Blick zu behalten. Sie rät dazu, der Partnerschaft wieder mehr Zeit einzuräumen. Sei das nun, indem eine feste Zeit ausschließlich für „Couple Time“ eingeplant wird oder indem man in der Erziehung auf die ein oder andere Aktivität der Kinder verzichtet. Natürlich nur, wenn der Nachwuchs nicht leidenschaftlich dafür brennt und bedenkenlos darauf verzichtet werden kann.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!