Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Ihre Kinder treffen seine Neue

Eine schwierige Situation: Zum ersten Mal sollen Ihre Kinder die neue Partnerin Ihres Ex treffen. Ein Gastbeitrag von Dr. Anette Oschmann, die seit Jahren Menschen bei Konflikten, Trennungen und Scheidungen begleitet 

Die Trennung von Ihrem Partner war unvermeidlich. Sie haben gemeinsame Kinder und versuchen nun, Ihr neues Leben mit Abstimmungen und Organisation rund um Ihre Kinder in den Griff zu bekommen. Und irgendwann kommt der Moment, in dem Ihr Partner eine Neue hat, vielleicht schon sehr früh nach der Trennung, vielleicht hat das alles eine Rolle gespielt für die Trennung. Jetzt soll die Neue Ihre Kinder treffen. Das ist oft eine Situation, die unfassbar schmerzhaft ist. Sie, die Mutter, leiden, manchmal still, manchmal laut.

Hier sind sechs erprobte Schritte, diese Situation für sich selbst und die Kinder zu meistern.

1. Üben Sie Akzeptanz

Sie könnten ihm und der Neuen an die Gurgel gehen. Sie wissen das selbst, aber lassen Sie es uns aussprechen: würde das helfen, ändert das etwas? Natürlich nicht. Die Situation ist, wie sie ist. Der Vater Ihrer Kinder hat ein Recht auf Umgang und dazu gehört auch das Treffen der neuen Partnerin. Versuchen Sie, das zu akzeptieren. Üben Sie aktiv Akzeptanz.

Sagen Sie sich: „Es ist, wie es ist. Ich denke über das „Ob“ und das „Warum“ nicht weiter nach.“

2. Schaffen Sie Ablenkung

Die Kinder sind bei den anderen – und Sie haben frei. Sie sollten diese geschenkte Zeit nicht vergeuden, indem Sie grübeln, was die anderen wohl gerade machen. Schaffen Sie sich Ablenkung: aktivieren Sie alte oder neue Hobbies, treffen Sie Freunde, gehen Sie ins Kino, Theater, zum Sportevent. Das wird Ihnen in vielerlei Hinsicht guttun.

Sagen Sie sich: „Ich gestalte meine Zeit ohne die Kinder aktiv für mich.“

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Annette Oschmann

Dr. Annette Oschmann bringt als eine der Allerersten in Europa das Conscious Uncoupling Coaching auch nach Deutschland. Diese Erfolgsmethode aus den USA ist ein Einzel-Coaching für bewusste Trennung. Annette Oschmann ist außerdem ausgebildete Mediatorin und Rechtsanwältin. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Söhnen.