unerhört: Ich habe keine Kraft mehr. Soll ich aufhören zu kämpfen?

Unsere Leserin hat drei Jahre um die Liebe ihres Partners kämpfen müssen. Sein letzter Rückzug hat ihre letzte Kraft gekostet. Sollte sie aufgeben?

Frage: Nach dem letzten Streit herrscht Funkstille. Soll ich ein letztes Mal auf ihn zugehen?

Ich bin seit drei Jahren mit einem Mann zusammen, der scheinbar nicht wirklich beziehungsfähig ist. Von Anfang an war es schwierig eine Beziehung mit ihm aufzubauen. Immer wieder wollte er seine Ruhe und alleine sein. Obwohl er sehr viel um die Ohren hat, gerne ausgeht und viel mit Menschen redet.

Nach einem großen Streit haben wir uns letzten Sommer für einige Monate getrennt. Wir fanden aber – auf meine Initiative hin – wieder zusammen . Danach lief es sehr gut – mit Ausnahme dessen, dass er immer noch den Kontakt zu einer verheirateten Ex-Affäre hält. Die beiden texten den ganzen Tag. Ich denke nicht, dass sie sich treffen, denn ich wusste eigentlich immer, wo er war. Vor einem halben Jahr habe ich allerdings anhand seines Kalenders herausgefunden, dass er mich mit ihr nach fünf Monaten unserer Beziehung betrogen hatte.

In den letzten drei Monaten hat er mir zwei Mal gesagt, allerdings erst auf Nachfrage, warum er so kühl zu mir sei, dass er mich nicht mehr liebt und nicht mehr mit mir zusammen sein möchte. Ich bin jedes Mal zu ihm gefahren und habe ihn bekniet. Darauf ist er jeweils eingegangen und wir hatten wieder eine vermeintlich gute Zeit.

Nun hat er mir auf erneute Nachfrage (ich hatte so ein komisches Gefühl) gesagt, dass er nicht weiß, ob er mich liebt, ob er mit mir zusammen bleiben möchte. Er wäre so blöd gewesen, sich immer wieder von mir bequatschen zu lassen und mit mir zusammen zu bleiben.

Daraufhin bin ich wortlos aufgestanden und gegangen. Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört. Ich bin ständig in der Versuchung ihm zu schreiben obwohl ich weiß, dass dann alles wieder von vorne losgeht. Meine Ängste während der Beziehung, dass da noch etwas ist mit seiner Ex-Affäre, hat die ganze Beziehung überschattet. Ich fühlte mich nie exklusiv.

Die Zeit bei ihm zu Hause war dabei immer sehr harmonisch. Deswegen hätte ich diese Zeit jetzt gerne wieder. Obwohl ich weiß, dass es eine Frage der Zeit ist, bis wieder ein großer Knall kommt. Was raten Sie mir zu tun? Soll ich endlich aufhören zu kämpfen? Ich habe keine Kraft mehr. Ich bin nicht mehr der Mensch, der ich früher einmal war. Ich habe Schlafstörungen, ich kann mich kaum auf meine (gern gemochte!) Arbeit konzentrieren, ich habe mich komplett von meinem Umfeld isoliert. 

Weitere interessante Beiträge