unerhört: Können wir Freunde bleiben?

Können Ex-Partner befreundet sein? Und: Wenn der Liebeskummer den Schlaf raubt

Frage: Ist es möglich, dass Ex-Partner gute Freunde bleiben?

Vor einigen Monaten hat sich mein Freund von mir getrennt. Wir hatten einige Probleme. Nun wollten wir nach einiger Zeit es mit einer Freundschaft versuchen, weil wir immer noch sehr aneinander hängen. In erster Linie wollte er diese Freundschaft, ich konnte zuerst nicht. Und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich es heute kann. Denn er ist so unzuverlässig wie früher, sagt kurzfristig Termine ab, alles andere ist wichtiger. Immer wieder. Noch nie hat er mir das Gefühl gegeben, dass ihm das Treffen mit mir so wichtig ist, dass er alles dafür tut, dass bloß nichts dazwischen kommt. Warum bedenkt er nicht, dass dies eine heikle Situation ist, in der er mir dringend das Vertrauen wieder schenken muss, damit wir wieder zur Normalität im Umgang miteinander kommen?

Antwort: Sie müssen erst Freunde werden. Noch sind Sie ein Paar, das nicht loslässt.

Mein Eindruck ist, dass Sie Ihre Beziehung noch nicht ganz verarbeitet haben. Da sind viele Vorwürfe und Befindlichkeiten. Das klingt nicht nach Freundschaft. Sie sind ein Paar, das nicht loslässt. Das ist nicht gut oder schlecht. Ihre Frage sollte aber sein: Macht diese Beziehung/Freundschaft Sie denn glücklich? Die Frage können nur Sie für sich beantworten. Von außen betrachtet macht es jedoch nicht den Anschein.

Dabei halte ich es für nicht wichtig, welche Streitthemen Sie von Ihrer Beziehung in diese Freundschaft mitgebracht haben. Sie haben nichts in einer Freundschaft zu tun. Die Ansprüche sind zu unterschiedlich. In einer Liebesbeziehung wünschen sich die Partner, jeweils die erste Priorität für den anderen zu sein. Das ist ein Zeichen von Liebe.

Sie wollen eine Freundschaft nach den Regeln einer Liebesbeziehung aufbauen – schließlich waren Sie mal ein Paar. Das wird nicht funktionieren. So wie Partner in einer Beziehung ihre Regeln definieren und aushandeln, so müssen Sie das als Freunde auch und vor allem anders tun. Immer unter Vorbehalt, dass Sie eben keine Liebesbeziehung führen. Als Freunde unterhalten Sie sich auch über neue Partner oder mögliche Kandidaten. Sie klingen für mich nicht so, als würden Sie sich auf solche Gespräche freuen.

Ob Sie mehr Abstand benötigen oder neu verhandeln müssen, können Sie für nur für sich selbst beantworten. Verändern sollten Sie aber etwas, um Ruhe zu finden. Sie haben sich getrennt, um sich nicht mehr zu streiten. Das hat bisher nicht geklappt.

Weitere interessante Beiträge