Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

unerhört: Er möchte mit mir nicht zusammenziehen

Unsere Leserin wünscht sich einen gemeinsamen Haushalt mit Ihrem Partner und ein Ende der Fernbeziehung. Doch er will nicht. Hat das eine Zukunft?

Frage:
Soll ich die Beziehung aufgeben? Ich bin so traurig und verzweifelt!

Ich bin Mitte 30 und Mama eines Jungen. Ich bin alleinerziehend und lebe in der Großstadt. Mein Freund seit zwei Jahren hat einen gleichaltrigen Sohn, ist ebenfalls alleinerziehend. Seine Frau ist verstorben. Er lebt auf dem Land, im Haus der Eltern seiner verstorbenen Frau. Sein Sohn geht halbtags in den Kindergarten und wird sonst von der Oma betreut. Die Oma macht auch einen Teil des Haushalts. Nils liebt seine Freiheiten sehr und die sind in dem Umfang nur mit der Unterstützung der Oma möglich. Ein harmonisches Familienleben ist es allerdings nicht und Nils spricht immer wieder vom goldenen Käfig in dem er lebt.

Mein Verhältnis zur Oma ist eher nüchtern, es hat sehr lange gedauert bis wir miteinander warm wurden. Ich liebe ihn und wir vier sind ein gutes Team. Ich möchte gerne mit ihm zusammenziehen, für mich stimmt es und ich sehne mich danach meinen Partner um mich zu haben und auch den Alltag miteinander zu haben, mag die Abschiede nach dem Wochenende nicht. Manchmal fühle ich mich, als wäre ich in meinem Leben immer noch auf der Durchreise und komme nicht an. Aber mein Freund möchte nicht zusammen ziehen.

Mich macht es jedes Mal traurig, wenn er davon spricht, dass es bei mir so schön ist, er sich wohl fühlt, überlegt, ob er hier glücklich werden könnte und dann doch ein Zusammenleben erst einmal ausschließt. Selbst bei ihm in der Nähe schließt er es aus.  Gerade gestern hat er gesagt, dass er ungern fährt und wenig später, dass Zusammenziehen für ihn kein Thema ist.

Ich bin traurig, reflektiere und hinterfrage meine Beziehung und – auch wenn ich den Mann liebe – frage ich mich, ob und welche Zukunft diese Beziehung hat. Wie komme ich aus dem Gedankenkarussell heraus? Wir sprechen immer wieder über das Thema, unter Druck mag ich ihn nicht setzen. Habt ihr einen Rat für mich?

Seite 1 2
Verwandte Themen:


Über den Autor/die Autorin

Eric Hegmann

Liebe macht glücklich. Als CLO (Chief Love Officer) verantwortet er die redaktionellen Inhalte von beziehungsweise. Eric Hegmann ist Paartherapeut (Paartherapie nach John Gottmann, Emotionsfokussierte Paartherapie) und Single-Coach und Autor zahlreicher Bücher über die Liebe. Arbeitsschwerpunkte: Bindungsangst und Verlustangst Warnsignale Beziehung: Gehen oder bleiben? Er bietet erfolgreiche Online Kurse rund um Liebe und Partnerschaft an. Er ist Gründer der Modern Love School. Der Wahlhamburger ist verheiratet und lebt und arbeitet seit 25 Jahren neben der berühmtesten "Liebes-Meile" der Welt: der Reeperbahn.