Passen wir zusammen? Auf diese Dinge kommt es wirklich an

Wie gut passen wir zusammen – in der Zukunft?

Zunächst sagten wir uns noch: „Okay, auch wenn manche Dinge bei uns nicht so hundertprozentig passen – wir zusammen kriegen das schon hin, wenn wir wirklich wollen. Aber wollen allein half nicht und wir trennten uns. Ich trennte mich, um genau zu sein. Mir war klar geworden, dass es nicht die offensichtlichen Gemeinsamkeiten sind, die eine langfristig harmonische Beziehung garantieren, sondern tieferliegende Dinge, wie übereinstimmende Werte und Lebensansichten. Und noch heute passen wir nicht zusammen in dieser Hinsicht, denn soweit mir Facebook und Co. verraten, hat er noch immer keinen Weg für sich gefunden – und sucht vielleicht auch gar nicht danach. Ich hingegen will als erwachsene Frau ein halbwegs geordnetes Leben führen, einen Job haben, der mich ausfüllt und Geld einbringt, bald eine Familie gründen. Und zwar mit einem Partner, auf den ich mich verlassen und bei dem ich täglich neu spüren kann, wie gut wir zusammenpassen – heute genau wie morgen.

Die Crux mit dem „Passen wir zusammen“-Test

Die Frage sollte also nicht lauten „Passen wir zusammen?“, sondern vielmehr „Wie gut passen wir zusammen für den Rest unseres Lebens und in allen Belangen, die dazugehören?“ Welche Werte haben uns Erziehung, soziales Umfeld und Medien vermittelt, nach welchen Maximen führen wir unser Leben, wie gehen wir mit unseren Finanzen um, welche politischen und religiösen Ansichten vertreten wir? Sind wir ehrlich, fürsorglich, fleißig, hilfsbereit, welche Einstellung haben wir zu eigenen Kindern und wo wollen wir in zehn Jahren sein? Das sind die Gemeinsamkeiten, die uns sagen, ob wir ein Leben teilen können. Unsere Basis als Paar. Die Basis, auf der man jede einzelne Entscheidung fällt, ob sie nun nur einen selbst oder die Partnerschaft betrifft. Ein „Passen wir zusammen“-Test, der nur Oberflächlichkeiten vergleicht, erkennt das eher nicht. Ich habe es mir ein für alle Mal gemerkt.


Comments are closed.

Weitere interessante Beiträge
Ist Ghosting manchmal in Ordnung?
Weiterlesen

Wann es ganz okay ist, jemanden zu ghosten

Ghosting ist schrecklich, weil es den Verlassenen schmerzt, ohne Angabe von Gründen und Erklärungen plötzlich allein gelassen zu werden. Trotzdem kann es durchaus Gründe dafür geben, den Kontakt zu einem anderen Menschen ohne langwierige Erklärungsversuche abzubrechen, weiß die Autorin Jana Seelig.