Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Einen Korb geben – Wie eine respektvolle Absage gelingt

Es ist manchmal etwas schmerzhaft, aber wir kommen nicht drum herum. Jemandem einen Korb zu geben, gehört nun einmal zum Dating-Alltag dazu. Zum Glück haben wir Tipps, wie Sie einen Kontakt möglichst respektvoll und nett beenden können

Eigentlich wollen Sie niemandem einen Korb geben. Vor allem, weil Ihr Gegenüber wahnsinnig lieb und nett und im schlimmsten aller Fälle womöglich schon Hals über Kopf in Sie verliebt ist. Aber: Sie haben einfach gar kein Interesse! Doch wie können Sie jemandem einen Korb geben, ohne ihn zu verletzen oder selbst als kaltherzig abgestempelt zu werden?

Sie haben jetzt prinzipiell zwei Möglichkeiten: Entweder Sie lassen sich aus schlechten Gründen wie z.B. Mitleid oder schlechtem Gewissen immer weiter auf den anderen ein und führen am Ende vielleicht sogar eine sehr einseitige und zum Scheitern verurteilte Beziehung. Oder Sie tun das, was unvermeidlich ist: Sie erteilen eine klare Abfuhr. Das ist immer noch besser als ein unangekündigter und abrupter Kommunikationsabbruch, gemeinhin auch als Ghosting bekannt. Auch per WhatsApp einen Korb zu geben, empfiehlt sich nicht wirklich. Aber keine Sorge, einen Korb kann man auch nett geben. Wie eine respektvolle Absage gelingt, wollen wir Ihnen anhand folgender Situationen verdeutlichen.

Einen Korb geben: Mit Stil den Kontakt beenden

Spielchen spielen beziehungsweise den anderen zappeln lassen ist ein absolutes No-Go! Zeigen Sie Mut und legen Sie die Karten offen auf den Tisch. Nur so können Sie respektvoll einen Schlussstrich ziehen. Das sind Sie nicht nur Ihrem Gegenüber, sondern vor allem auch sich selbst schuldig. Kontakte bei fehlendem eigenen Interesse zu beenden, will aber gelernt sein. Folgende Tipps sollten Sie beherzigen, um freundlich einen Korb zu geben:

Schriftlich, per Telefon oder persönlich einen Korb geben?

Form, Mittel und Wege, wie Sie eine Abfuhr erteilen, hängen immer von der Intensität beziehungsweise von der Qualität des bisherigen Kontakts ab. Je mehr im Vorfeld passiert ist, je näher Sie sich bereits gekommen sind, umso persönlicher sollten Sie auch den Schlussstrich gestalten. Es gilt in der Regel „Gleiches mit Gleichem“. Per WhatsApp, SMS oder weiteren Messenger-Diensten einen Korb zu geben, ist eher zu vermeiden, es sei denn, Ihre Kommunikation ist nie über diesen Schritt hinausgekommen. Das gilt auch für eine Abfuhr per Telefon.

Nach einem ersten Date oder bereits mehreren Treffen gestaltet sich der Kontaktabbruch freilich als schwieriger.

Nach dem ersten Date einen Korb geben

Sie haben den Schritt heraus aus dem virtuellen Beschnuppern gewagt und einen Live-Check unternommen. Doch Sie merken, dass die Realität mit den bis dato aufgebauten Hoffnungen nicht übereinstimmt. Vielleicht sieht Ihr Date auf dem Profilfoto 20 Jahre jünger und ebenso viele Kilos leichter aus. Selbst wenn Sie sich etwas um Ihr aufgebautes Bild betrogen fühlen, sollten Sie nicht persönlich und verletzend werden, wenn es darum geht, den Kontakt zu beenden. „Du bist ja viel dicker und älter als auf den Bildern“ ist definitiv nicht das erwünschte Feedback! Statt „Du bist überhaupt nicht mein Typ!“ sagen Sie lieber „Der Funke ist bei mir leider nicht übergesprungen.“

Versuchen Sie herauszufinden, wo Sie womöglich nicht kompatibel genug sind. Vielleicht haben Sie zu verschiedene Interessen, auseinanderklaffende Lebensrhythmen oder setzen unterschiedliche Prioritäten, was Ihren Lebensstil betrifft. Versuchen Sie, die Abfuhr nicht als Kritik zu formulieren, sondern ihr einen positiven Twist zu verleihen, der auch noch einmal Ihre Wertschätzung dem anderen gegenüber ausdrückt. Beispiel: „Ich finde deinen Lebensstil sehr interessant, aber ich glaube nicht, dass wir da wirklich zusammenpassen.“

Eine nette Abfuhr sollten Sie klar, bestimmt und möglichst sachlich formulieren. Hüten Sie sich davor, in einen Rechtfertigungszwang zu geraten, sonst wirken Sie unsicher und ambivalent, und laufen dadurch Gefahr, sich auf ein weiteres Treffen einzulassen. Denn Ihr Gegenüber könnte dann alles unternehmen, Sie doch noch von sich zu überzeugen, auch wenn Sie sich innerlich schon verabschiedet haben.

Einen Korb geben nach mehreren Dates/Treffen

Wenn Sie mehrere Anläufe gebraucht haben, um festzustellen, dass aus Ihnen beiden nichts wird, braucht es schon etwas mehr Takt- und Fingerspitzengefühl. Schließlich haben Sie sich tiefer kennengelernt, viel Privates erfahren, Ihre Gefühle offenbart. Unter Umständen sind Sie sich auch körperlich nähergekommen und intim geworden. In diesem Fall ist es nicht gerade nett, jemandem einen Korb zu geben, indem Sie sich per WhatsApp, E-Mail oder Telefon aus der Verantwortung stehlen. Ebenso ist es nicht angebracht, sich einfach aus dem Staub zu machen oder am laufenden Band Dates abzusagen, ohne dem anderen ein ehrliches Feedback zu geben. Ergo: Sie müssen sich der Situation stellen!

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!