Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Sexsucht: Wenn der Zwang die Liebe dominiert

Sexsucht ist mehr als eine starke Libido. Nicht selten leiden Betroffene unter der Abhängigkeit – und ihre Beziehungen gleich mit. Was tun, wenn die Lust zur Droge wird?

Zugegeben, es ist leicht, über Sexsucht Witze zu machen. Doch viel zu lachen gibt es da eigentlich gar nicht. Denn auch wenn es bisher keine offizielle medizinische Diagnose gibt: Im Grunde unterscheidet sie sich nicht großartig von anderen Abhängigkeiten wie beispielsweise Alkohol- oder Spielsucht. Sobald die Sexsucht-Symptome beginnen, den Alltag eines Betroffenen oder seines Partners zu beeinflussen, wird sie damit für alle Beteiligten zu einem ernstzunehmenden Problem. Hier erfahren Sie, ab wann das sexuelle Verlangen als krankhaft einzustufen ist und welche Ursachen der Sexsucht in der Regel zu Grunde liegen. Außerdem: Was Sie bei Sexsucht tun können, wenn Sie betroffen sind.

Sexsucht: Symptome und Auffälligkeiten

Tatsächlich ist eine handfeste Sexsucht also mehr als ein starker Lusttrieb. Betroffene verhalten sich regelrecht zwanghaft. Ob sie wollen oder nicht: Der Gedanke an Sex kontrolliert ihre Handlungen rund um die Uhr. Das kann auf mehreren Ebenen zu einem Problem werden. Typische Sexsucht-Symptome sind beispielsweise übermäßige finanzielle Ausgaben für Hotlines, Live-Chats oder Liebesdienste, permanente Ablenkung im Job durch erotische Fantasien oder die pausenlose Beschäftigung mit Pornografie und Masturbation. Selbst in einer eigentlich erfüllenden Beziehung. Die Sexsucht-Ursachen sind jedoch meist nicht in der Partnerschaft zu finden, dazu aber gleich mehr. In jedem Fall hat sich ein Betroffener nicht mehr im Griff, verhält sich irrational oder setzt wichtige Dinge scheinbar achtlos aufs Spiel. Was aber steckt nun hinter der Sexsucht – und was kann man dagegen tun?

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!