Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

3 Sexpositionen, die Sie 2018 unbedingt ausprobieren sollten

Neues Jahr, neues Liebesvergnügen! Diese Sexpositionen peppen die Routine im Bett ganz sicher auf

Keine Angst, Sie brauchen keine großen Vorsätze für ein großartiges neues Jahr. Nehmen Sie sich doch einfach vor, in 2018 ein paar neue Sexpositionen auszuprobieren! Damit sorgen Sie nicht nur für eine Menge Glücksgefühle zwischen Januar und Dezember, sondern können auch das routinierte Liebesleben in der Partnerschaft wieder frisch befeuern. Natürlich kann niemand das erotische Rad völlig neu erfinden – schließlich müssen gewisse Körperteile auch in den besten Stellungen irgendwie zusammenfinden. Manchmal genügt jedoch auch die fantasievolle Variation bereits vertrauter Sexpositionen oder ein kleiner Ortswechsel, um im altbekannten Wasser mal wieder neue Hitzewellen zu schlagen. Die folgenden drei sind garantiert die besten Stellungen für ihre persönliche Vorsatzliste:

Platz 3 der Sexpositionen 2018: Die tierische Treppe

Austragungsort: Eine Treppe, indoor oder outdoor.
Sie: Auf allen Vieren, Blick die Treppe hinauf, die Hände auf einer höher gelegenen Stufe als die Knie.
Er:
Hinter ihr, je nach bestem Penetrationswinkel stehend oder kniend.
Pro: Perfekt für aufregenden vaginalen und analen Verkehr sowie parallele Stimulation der Klitoris.
Contra: Sexpositionen auf den Knien werden bei hartem Untergrund leider schnell unangenehm.

Die tierische Treppe gehört für uns schon deshalb unter die besten Stellungen 2018, weil man sie a) auch mal an aufregenden, öffentlichen Orten ausprobieren kann und sie b) typische Sexfantasien von Männern und Frauen bedient: Während sie bei dieser Sexposition möglicherweise den geheimnisvollen Fremden visualisiert, der sie mitten im Treppenhaus einfach von hinten nimmt, genießt er es, sie mit seiner Potenz am Hochkriechen zu hindern. Je nach Positionierung von Frau und Mann kann hier – wie bei allen Sexpositionen im Doggy Style – eine besonders tiefe Penetration erreicht werden.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!