Warum gemeinsam verreisen doppelt schön ist

Als Weltenbummlerin und Reisebloggerin hat Julia Bencker oft Argumente gegen eine Reise als Paar gehört. Warum sie und ihr Verlobter trotzdem viel lieber gemeinsam unterwegs sind als allein, beschreibt sie in diesem Artikel

Gemeinsam reisende Paare werden von Alleinreisenden oft belächelt. Angeblich müssen sie ständig Kompromisse eingehen, Reibereien kommen viel häufiger vor und man neigt dazu, sich von der Außenwelt abzuschotten. Deshalb gibt es wohl unzählige Artikel und Blogposts darüber, dass das Reisen auf eigene Faust so einzigartig, großartig und allen anderen Reisearten überlegen sei.

Wenn Sie Single sind, ist alleine verreisen sicherlich eine wichtige Erfahrung, bei der Sie sich selbst neu entdecken und eine Menge über sich lernen können. Sie sollten auf jeden Fall einmal auf eigene Faust losziehen, egal ob nur für zwei Wochen oder gleich für zwei Jahre.

Wenn Sie aber glücklich liiert sind, liegen die Vorteile einer Paar-Reise deutlich auf der Hand, da kann kein Solo-Travel-Abenteuer mithalten. Nicht nur, weil Sonnenuntergänge eben nur romantisch wirken, wenn Sie zu zweit am Strand sitzen. Dieser Artikel soll Ihnen die Zeit bis zur nächsten Reise mit dem oder der Liebsten versüßen und Ihnen Lust machen auf die Planung des nächsten Urlaubs zu zweit. 

Gemeinsam planen macht mehr Spaß

Ein Urlaub beginnt nicht erst, wenn man losfährt, sondern meistens schon ein paar Wochen, wenn nicht Monate vorher mit der Reiseplanung. Wenn man allein reist, muss man hier wahrscheinlich weniger Kompromisse eingehen. Sich zu zweit um die Vorbereitung Ihrer Reise zu kümmern macht trotzdem mehr Spaß.

Da man sich als Paar Aufgaben teilen kann, die alleine schon mal recht zeitintensiv werden können, halbieren Sie beim gemeinsamen Planen zudem Ihren Stress. Vier Augen sehen mehr als zwei, was gerade beim Packen und wichtige Dokumente sammeln den entscheidenden Unterschied machen kann. Bei der Wahl des Urlaubsziels, der Transportart oder des Hotels lernen Sie sich nicht nur besser kennen, sondern inspirieren sich gegenseitig vielleicht sogar zu neuen Arten des Reisens.

Einsamkeit ist kein Problem

Mit Ihrem Partner an der Seite müssen Sie sich um Einsamkeit keine Gedanken machen. Sie erleben die gesamte Reise zusammen und haben immer jemanden zum Reden und Austauschen. Vor allem, wenn Sie für längere Zeit verreisen, wird der Partner zum Stück Heimat fern von zu Hause, was in schwierigen Situationen, zum Beispiel wenn man krank ist, sehr tröstlich sein kann.

Man hat seine Ruhe

Fast jeder Reisende hat das schon erlebt: In fernen Ländern wird man oft selbst als Exot wahrgenommen und dementsprechend auch vom anderen (oder selben) Geschlecht häufiger bemerkt. Das kann schnell anstrengend, wenn nicht sogar unangenehm werden. Als Paar ist man vor den meisten Anmachversuchen gefeit. Der Partner wirkt quasi wie ein Unsichtbarkeitszauber und ermöglicht es Ihnen, das Nachtleben Ihres Reiseziels oder auch nur die Hotelbar in Ruhe zu zweit zu genießen.

Man hat immer einen angenehmen Sitznachbarn

Egal, ob Sie fliegen, Zug fahren oder mit dem Bus reisen, der Platz neben Ihnen ist garantiert immer mit einer netten Person belegt – Ihrem Partner. All die Breitbeinig-Sitzer, Musik-zu-laut-Hörer, Döner-Esser und Laut-Telefonierer halten Sie sich so gemeinsam vom Hals und haben sicher öfter eine angenehmere Fahrt als Alleinreisende.

Weitere interessante Beiträge