Unerhört: Kann eine Beziehung halten, wenn es nicht Liebe auf den ersten Blick war?

Unsere anonyme beziehungsweise-Leserin möchte wissen, ob Liebe auf den ersten Blick die Voraussetzung für eine glückliche und langfristige Beziehung ist.

Frage: Kann man mit der Zeit Liebe lernen? 

Ich habe eine kurze, aber doch sehr umfassende Frage. Also: Kann man Liebe lernen oder taugt vielleicht sogar eine Beziehung nichts, bei der es nicht die Liebe auf den ersten Blick war?  

Antwort: Liebe auf den ersten Blick ist schön, aber trügerisch 

Die Liebe auf den ersten Blick sei so aussagekräftig wie eine Diagnose per Handschlag, heißt es. Und tatsächlich ist es – wenigstens statistisch – so, dass man eigentlich nicht fragen sollte: Taugt eine Beziehung, bei der es nicht Liebe auf den ersten Blick war? Sondern eher: Kann eine Beziehung halten, die mit Liebe auf den ersten Blick begann? Denn – wieder wenigstens statistisch – halten Slow Love Beziehungen häufiger und länger. 

Damit du nicht denkst, deine Beziehung stünde unter einem schlechten Vorzeichen: 

In der Liebe ist alles möglich, aber es nicht alles gleich wahrscheinlich.

Die Liebe auf den ersten Blick klingt sehr romantisch und sehr märchenhaft. Und das ist sie eben auch. Nur, wer einzig auf sie wartet, der wartet möglicherweise sehr lange oder vergeblich und verpasst viele Chancen, die sich auf den zweiten oder dritten Blick ergeben hätten. 

Denn eigentlich verwechselt man bei der Liebe auf den ersten Blick Liebe mit sexueller Anziehungskraft. Eine Person, die man nicht kennt, in die kann man maximal verknallt sein, die kann man sexuell attraktiv finden. Liebe hingegen ist eine Entscheidung im Alltag, und das jeden Tag neu: Mit dieser Person will ich zusammenbleiben. Obwohl sie mir gerade den letzten Nerv geraubt hat. Obwohl sie mich gerade verletzt hat. Obwohl sie mich gerade zurückgewiesen hat.  

Beim Verliebtsein kommen zwei Dinge zusammen: Die Projektion, also die eigene Vorstellungskraft, dass eine andere Person alle meine Wünsche und Hoffnungen an eine Beziehung und an Zweisamkeit erfüllen könnte – obwohl ich keine Ahnung habe, ob wir zusammenpassen. Ich wünsche es mir und hoffe es zwar, aber ich weiß es noch nicht. Und – das ist der Trick der Evolution –dabei hilft ein ziemlich kräftiger Hormon-Cocktail, der den Blickt trübt und eine rosarote Brille aufsetzt. Die Dosis macht mutig, selbstbewusst, euphorisiert –dieser Hormon-Cocktail ist ein heftiger, körpereigener Drogenrausch. Da kann kein Antidepressivum mithalten.  

Weitere interessante Beiträge