Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

6 Gründe, warum aus Freundschaft Liebe entstehen kann

Es gibt nur einen Grund, für den es sich lohnt, eine gute Freundschaft aufs Spiel zu setzen: Wenn daraus eine noch bessere Beziehung werden könnte. Sechs Gründe dafür, dass aus Freundschaft Liebe werden kann

Zugegeben, bei diesem Thema bin ich etwas voreingenommen. Denn genau so ist meine Beziehung vor elf Jahren entstanden. Nach einem Jahr Freundschaft – ohne Wenn und Aber – und ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, was wäre eigentlich, wenn wir ein Paar sind. Obwohl unsere Freunde schon viel länger vermutet haben, dass wir eigentlich auch ein gutes Pärchen abgeben würden, war die Vorstellung für uns in jenem Jahr total abwegig. Und dann hat es doch gefunkt, völlig unerwartet und wie aus dem Nichts. Zum Glück, denn aus Freundschaft kann eben doch Liebe werden – und zwar eine ziemlich tolle Beziehung. Diese sechs Gründe sprechen dafür, dass aus Freundschaft Liebe entstehen kann:

1. Man teilt Interessen und Ansichten

Freundschaft basiert häufig darauf, dass sich Menschen mit ähnlichen Interessen und Ansichten finden und ihre Zeit miteinander verbringen. Natürlich sollten die Partner in einer Beziehung auch eigene Hobbys haben, aber es schadet nicht, wenn man zumindest die ein oder andere Überschneidung hat und seine Freizeit gerne mit gemeinsamen Aktivitäten verbringt, die beiden Spaß machen.

2. Launen und Stimmungen

Im Laufe einer guten Freundschaft lernt man, die Stimmungen und Launen seines Gegenübers wahrzunehmen und richtig einzuschätzen. Was macht ihn traurig oder gar wütend, woran hat er Freude und wann sollte ich ihn einfach in Ruhe lassen? Diese Einblicke in den Charakter eines Menschen helfen, den Alltag als Paar bestmöglich zusammen zu bestreiten.

3. Sein Umfeld

Klar, eine Beziehung führt man (in der Regel) zu zweit. Aber mit dem Freundeskreis und der lieben Familie des Herzmenschen sollte man auch einigermaßen gut zurechtkommen. Natürlich zählt vor allem die Liebe zum Partner und sein Anhang ist kein Ausschlusskriterium, aber so weiß man immerhin schon mal, worauf man sich einlässt.

4. Loyalität und Ehrlichkeit

Ist er ein loyaler Freund, auf den man sich immer verlassen kann? Ist er zuverlässig, hält Verabredungen und Versprechungen ein? Herzlichen Glückwunsch, dann wird er diese Eigenschaften sicherlich in einer Beziehung nicht komplett ablegen. Ganz im Gegenteil, meint er es wirklich ernst, ist die Loyalität Ihnen gegenüber noch größer – immerhin war man ja schon länger in Freundschaft verbunden und hat eine gemeinsame Vergangenheit.

5. Vertrauen

Besonders schön an einer Beziehung, die aus Freundschaft entstanden ist, ist das tiefe Vertrauen, das man in den Anderen hat. Wenn man den Schritt wagt und eine Partnerschaft eingeht, steht viel auf dem Spiel, denn sollte es nicht klappen, wird die Freundschaft nie wieder so sein, wie sie einmal war. Sie sollten sich also gegenseitig vertrauen, dass Sie es wirklich ernst miteinander meinen.

6. Die gemeinsame Vergangenheit

Wie schön ist es doch, als Paar in gemeinsamen Erinnerungen zu schwelgen. Ganz besonders wird es, wenn man sich grinsend ansieht und gegenseitig gesteht, wann es gefunkt hat und in welchem Moment aus Freundschaft plötzlich Liebe wurde. Wenn man sich erzählt, was man am Anderen – als er noch „nur“ ein Freund war – so toll fand und weswegen man sich verliebt hat.

Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Anika Bollow

Anika Bollow ist geboren und aufgewachsen im schönen Franken. Bereits zweimal verschlug es sie mittlerweile schon nach Hamburg: Einmal wegen des Journalistik Studiums und ein zweites Mal der Liebe wegen.