„Ich liebe dich“: Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Liebesbekundung?

Wann ist man so weit? Nach ein paar Wochen? Monaten? Jahren???

Ich werfe die Frage nach dem richtigen Zeitpunkt ein, als ich mit meinen Hühnern gemütlich bei einem Gläschen Prosecco sitze. Und dann: Aufruhr. „Frühestens nach einem Monat, spätestens aber nach sechs Monaten!“ sagt die eine, und hat wohl so für sich ganz genau ihre Toleranzgrenze abgesteckt. „Ich sage es nur, wenn der andere es auch gesagt hat, ist ja sonst ziemlich peinlich, wenn nichts zurück kommt!“ wirft die nächste ein. „Kann man es nicht einfach sagen, wenn man das Gefühl hat, dass der Zeitpunkt richtig ist?“ erwidert die nächste, und wird sofort von den anderen gemaßregelt, sie müsse sich da schon ein paar mehr Gedanken drüber machen. Gefälligst!

Was kann passieren, wenn man „ich liebe dich“ sagt?

Na gut. Es kann was passieren. Mit meinen zarten 33 Jahren habe ich schon ein paar „Ich liebe Dichs“ hinter mich gebracht – und nicht alle liefen einwandfrei. Auch ich habe von meinem Herzblatt bereits ein „Danke“ oder ein „hey cool“ als Antwort bekommen. Und ob Sie es glauben oder nicht: Ich lebe noch! Was kann passieren? Wir könnten herausfinden, dass der andere nicht so für uns empfindet wie wir es für ihn tun, aber darum geht es doch im Grunde, oder? Natürlich gibt es schönere Situationen, nur wissen wir dann wenigstens, woran wir sind, und wenn wir mal ehrlich sind leben wir trotzdem alle weiter und müssen nicht alleine sterben. „Ich liebe Dich“ bedeutet auch für jeden etwas anderes. Für die einen ist es ein ausgesprochener Beweis, dass der Partner sich voll und ganz zu einem bekennt. Ein anderer misst diesen Worten vielleicht gar nicht so viel Bedeutung zu.

Wann ist denn nun der richtige Zeitpunkt für ein „Ich liebe dich“?

Warum machen wir uns eigentlich so viele Gedanken? Irgendwann in einer Beziehung, ob das nun am zweiten Tag oder nach ein paar Wochen ist, fühlen wir, dass wir den anderen lieben. Unser ganzes Leben lang haben wir Glaubenssätze über die Liebe gesammelt, und die sitzen nun wie ein Engelchen und ein Teufelchen auf unserer Schulter und flüstern uns Ratschläge ins Ohr. So oft versuchen wir, die Liebe zu theoretisieren, versuchen uns an Regeln zu halten, die andere gemacht haben. Dabei geht es doch einfach und allein nur um ein Gefühl. Mit der Zeit haben wir scheinbar verlernt, auf eben genau dieses zu hören. Dabei ist unser Gefühl wohl unser verlässlichster Wegweiser. Somit ist wohl der richtige Zeitpunkt für ein „Ich liebe Dich“ der, wenn die Frage, ob es der richtige Zeitpunkt ist, gar nicht erst aufkommt. denn genau dann hören wir nur auf unser Herz.

Weitere interessante Beiträge