Der Moment, in dem wir es wussten

Jede große Liebe nimmt irgendwann ihren Anfang. Manchmal geht es schleichend, manchmal ganz plötzlich. Aber irgendwann gibt es diesen Moment, in dem beiden klar ist: Wir gehören zusammen

Für viele besiegelt es der erste Kuss, für manche ist es nur ein Blick. Doch der Moment ist magisch. Es kribbelt und explodiert. Das Gefühl, das man in dem Moment verspürt, in dem man merkt, dass man zusammengehört. beziehungsweise ist auf die Suche nach diesen Momenten gegangen….

Lena & Marc

Wir waren schon eine ganze Weile befreundet und haben viel zusammen unternommen, als wir eines Abends gemeinsam auf einer Party waren. Wir wollten an das andere Ende des Raums zur Bar, als Marc meine Hand nahm, um mich durch die Menge zu führen. In diesem Moment dachte ich mir, wie gut sich das anfühlt. Ich gehörte zu ihm. Als er mir später noch seine Jacke um die Schultern legte, weil mir kalt war, war es endgültig um mich geschehen.

Mirka & David

Zum ersten Mal habe ich sie in einem Workshop gesehen, sie hat präsentiert. Und schon damals dachte ich mir: “Der Typ, der mit diesem Mädel zusammen ist, muss sehr glücklich sein.” Ich hatte 25 Dates mit ihr, habe nicht aufgegeben. Dann sind wir spontan für ein langes Wochenende nach Paris gefahren – und hey, das macht man doch nicht mit irgendwem.

Verena & Felix

Ich hab ihn online “kennengelernt”. Und was ich gelesen habe, sprach mir aus der Seele, da war eine totale Vertrautheit da. Unser erstes Date war eine Kneipen-Tour, wir haben über Gott, die Welt und Musik geredet und ich dachte die ganze Zeit “Wow, er hat so schöne Daumen.” Später habe ich erfahren, dass er meine Ohren ganz bezaubernd fand 😉 Trotzdem habe ich nach den ersten Treffen noch gedacht, das wäre nur eine innige Freundschaft. Meine Freundinnen wussten es besser. Sie sagten: “Das ist der Mann deines Lebens!” Recht hatten sie. Wir werden im Sommer heiraten.

 Rochelle & Wolfgang

Wir lagen zusammen im Bett und waren total müde vom Feiern vom Vortag. Ich lag auf meinem Bauch und döste vor mich hin. Dann spürt ich auf einmal, wie er mit seinem Finger “I love you” auf meine Wange schrieb. Das war seine erste richtige Liebeserklärung.

Martina & Jan

Wir hatten uns im November beim Feiern kennengelernt und ab da regelmäßig getroffen. Natürlich bin ich nach dem Weihnachtsurlaub am 1. Januar als allererstes abends zu ihm gefahren. Es war stockduster, regnete in Strömen und ich habe mich mit dem Fahrrad auf dem Weg zu ihm komplett verfranst. Als ich endlich pitschnass und fluchend vor seiner Tür stand, hat er mir trockene (und natürlich viel zu große) Socken von sich gegeben, mich in seine Fleecedecke eingewickelt und mir dann auch noch ein kleines, nachträgliches Weihnachtsgeschenk überreicht. Ein halbes Jahr später sind wir zusammengezogen. Jetzt verfahre ich mich auf dem Weg zu ihm garantiert nie wieder.

Weitere interessante Beiträge