Werbung

Bis der Tod uns scheidet: Ein Ehegelübde

Ein Redaktionsmitglied hat vor einigen Wochen geheiratet und uns sein wundervolles Ehegelübde an seine Frau überlassen. Wir sind ganz gerührt und haben auch schon ein kleines Tränchen verdrückt!

Ich nehme dich zu meiner Frau,

um dich zu lieben an einem jeden Tag, der da kommen wird,

im Sturm wie im Sonnenschein,

vor Anderen wie auch in der Abgeschiedenheit,

um dich mit meiner Liebe zu nähren,

wie auch du mir deine Liebe schenkst

und mich zu einem ganzen Menschen und Mann machst.

Ich gelobe, dir beizustehen, was auch immer geschehen mag,

gleich wann, wo, wie, warum,

gelobe, dich zu halten, wenn du dich fallen lässt,

dich aufzufangen und zu wiegen, in meinen Armen,

dir Freude zu schenken, sooft ich es vermag,

dir Leben zu schenken, ewiglich,

mit dir mein Glück zu teilen,

gelobe, an dich zu glauben, gleich, wie unser gemeinsames Leben verlaufen wird,

mich nicht von den Wechselfällen des Schicksals unterkriegen zu lassen,

weil es dich gibt.

Mit dir wird mein Leben zum bestmöglichen,

mit dir fehlt mir nichts mehr,

du bist mein Schatten und meine Sonne,

und mit dir bin ich bereit zu kämpfen,

wenn es gilt, zu kämpfen,

mit dir bin ich bereit, zu opfern,

was geopfert werden muss.

Du malst mein Leben so bunt, wie es ohne dich nie sein könnte,

und ich gelobe, deines zu färben,

in allen Farben, die du liebst,

gelobe, im Alltag mit dir das Paradies zu sehen,

in Krisen, Katastrophen,

in Glücksmomenten,

gelobe, mich weiterzuentwickeln,

niemals damit aufzuhören, an mich, an dich, an uns zu glauben,

an unsere Kinder, Familien,

an das Gute in dieser Welt.

Ich nehme dich zu meiner Frau,

weil sich alles in mir zu dir bekennt,

mein Herz, meine Seele, mein Geist,

weil alles in mir gerade bebt, da ich dich ansehe,

höre, rieche, fühlen werde, schmecken,

und weil ich spüre, dass du gleich fühlst,

weil ich weiß, dass auch ich mich bei dir fallenlassen kann,

mich öffnen, aufgehoben wissen, sicher,

weil wir uns vertrauen

und es niemals zulassen werden, dass ein Keil uns spaltet,

dass Andere oder die Umstände uns endgültig erschüttern.

Du bist das Wunder meines Lebens

und unsere Beziehung die Straße ins Glück,

und deshalb muss ich hier und jetzt bekennen,

vor unseren Liebsten,

vor meiner Liebsten:

dass du das Beste bist, was mir geschehen konnte,

dass ich das Beste sein möchte, das dir geschehen konnte,

dass ich nur dich will, mein Leben lang,

ohne Einschränkungen,

ohne Zweifel,

ja, ohne Zweifel bist du die Liebe meines Lebens.

Du bist die Frau, das gelobe ich, mit der ich alt werde,

an deren Seite ich noch tausende Male aufwachen und einschlafen will,

mit der ich in Liebe die Landschaft durchwandern will,

die sich Leben nennt.

Bis der Tod uns scheidet.

Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!