Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Wie Sie im Umgang mit den Liebsten gelassener reagieren und alte Verletzungen heilen

Gereizt wegen einer Kleinigkeit? Streit aus dem Nichts? Gastautorin und Coach Jeannette Bouffier erklärt, was Ihre Gefühle triggert und wie Sie gelassener reagieren können: Zunächst indem Sie sich klar machen, dass Ihr Gegenüber meist nicht mit Absicht Ihre (durch alte Verletzungen bedingten) Trigger auslöst

Wir begegnen Menschen nicht zufällig. Wir ziehen die Energie an, die wir selbst ausstrahlen. Menschen geben uns drei Aufgaben:

  • Etwas zu erkennen und zu lernen
  • Eine alte Verletzung zu heilen
  • Empathie zu üben. Mit uns selbst und anderen und uns das selbst zu geben, was wir als Kind nicht bekommen haben

Kennen Sie eine ähnliche Situation?

„Du hast mich klein gemacht und wie einen Idioten stehen lassen“, brüllte mich mein Freund an, als er mir im Supermarkt eine Salami unter die Nase gehalten und ich unwirsch „Nee, lass mal, zu fettig“, erwidert hatte. Und zum Käse weiter gestiefelt war. (Ja, der mit 40% Fettanteil. Ich weiß).

Wir sind alle verletzte Kinder im Erwachsenenkostüm

Ich erkannte schnell, dass nicht ich die Wut ausgelöst hatte, sondern sein Vater. Der Vater, der ihn nie hatte haben wollen. Den seine Meinung oder Wünsche nicht interessierten und der ihn klein gemacht hatte. Diesen alten Schmerz hatte ich berührt. Der kleine Junge, der in seiner Psyche in der Zeit eingefroren ist, fühlte sich wertlos und nicht genug.

Unbewusste Programme aus der Kindheit steuern unser Handeln

Sie sind regelrechte Überlebensprogramme. Oft entstanden als Reaktion auf liebloses Verhalten von Bezugspersonen. Viele Programme sind nützlich – andere können uns als Erwachsenen schaden, weil sie z.B. negative Auswirkungen auf unsere zwischenmenschlichen Beziehungen haben. Wir handeln aus dem Affekt und gelassen zu reagieren, fällt uns schwer.

Diesen Programmen alleine auf die Spur zu kommen, ist fast unmöglich, denn sie haben uns als Kindern das Leben gerettet. Unser Unterbewusstsein schützt sie mit allen Mitteln.

Seite 1 2 3 4
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Jeanette Bouffier

Jeanette ist Mut-Coach & Ausbruch Komplizin. Ihr Motto: DEIN LEBEN. DEINE REGELN! Sie hilft Frauen den Mut zu bekommen, ihre Freiheit zu schaffen und nach ihren eigenen Regeln zu leben und zu arbeiten. Das Einzigartige zu finden, das sie ausmacht und das in die Welt zu bringen. Das macht sie in persönlich betreuten Online Kursen und in 1:1 Cochings, wo sie ihr geballtes Wissen aus vielen Ausbildungen teilt. Auf ihrer Seite finden Sie kostenlose Übungen zu dem Thema als Downloads.