Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Traue keinem Paar, das nicht ehrlich zu seinen Konflikten steht

Wenn zwischen Partnern dicke Luft herrscht, dann kann das auch für Außenstehende eine große Belastung sein. beziehungsweise-Autorin Christiane Mieth über einen Abend zwischen den Stühlen

Ich sitze an einem liebevoll gedeckten Tisch. Heute lerne ich den neuen Partner meiner Freundin kennen, und er hat extra für diesen Anlass gekocht. Es stehen ein frischer Strauß bunter Blumen in der Mitte und kleine Teelichter rechts und links daneben. Im Hintergrund läuft langsame Musik. Das Licht ist angenehm gedämmt. Er hat echt alles aus der Trickkiste geholt, um uns einen schönen Abend zu bescheren.

Spannung in der Luft?

„Hast du den Fisch filetiert?“, fragt meine Freundin tonlos. Er versichert ihr, sein Bestes getan zu haben, es aber sicher nicht schaden kann, gut zu kauen. Bilde ich mir das ein, oder liegt eine seltsame Spannung in der Luft? Ich schiebe den Gedanken beiseite, schließlich sind die Beiden gerade einmal zwei Monate zusammen.

Nur patzige Antworten

Ich versuche es mit Smalltalk. Meine Freundin ist kurz angebunden und stochert lustlos in ihrem Gemüse herum. Ihr Freund fragt sie sichtlich besorgt, ob irgendwas nicht stimme. „Du weißt, dass ich keine Bohnen oder Erbsen vertrage“, antwortet sie patzig.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Christiane Spooren

Christiane Spooren (geb. Mieth) liebt es, in Düsseldorf durch die Straßen zu ziehen und Menschen zu beobachten. In ihrem Blog Mieth me! schreibt sie Geschichten über alles, was ihr dabei begegnet, über Menschen und Freundschaften, das Leben und natürlich auch die Liebe.