Neustart mit dem Ex? Mit Conscious Recoupling

2. Eigenverantwortung übernehmen

Das Urteil ist schnell gefällt: Der/die Andere ist „Schuld“ an der Trennung. Vielleicht nicht ganz, aber überwiegend. Lassen Sie uns ehrlich den restlichen Anteil betrachten: wo haben Sie – oft unbewusst – zu der Situation beigetragen? Was können Sie ohne Schuld und Scham auf Ihre Kappe nehmen? Übernehmen Sie Eigenverantwortung und verlassen Sie die Opferrolle, in Ihrer Partnerschaft und auch sonst. Das befreit ungemein und macht den Weg frei für Neues.

Wer seinen eigenen Anteil an einer Trennung sieht, kann dem/der Ex wieder ehrlich und auf Augenhöhe begegnen.

3. Eigene Verhaltensmuster erkennen

Jeder hat Überzeugungen und innere Glaubenssätze, die das eigene Verhalten unbewusst beeinflussen. Irgendwann war etwas, das Sie und Ihre tiefsten Überzeugungen nachhaltig geprägt hat. Das bestimmt bis heute Ihr Verhalten und Ihre Verhaltensmuster in Partnerschaften. Erkennen Sie es und knacken Sie es. Das ermöglicht Ihnen eine ehrlichere und authentischere Partnerschaft in der Zukunft.

Wer seine eigenen Verhaltensmuster erkennt, weiß, wieso er/sie in der alten Partnerschaft wie gehandelt hat. Das ist die Basis, hieran etwas zum eigenen – oder zu beider Wohl – zu ändern.

4. Kommunikation (neu) lernen

Worte und Gesten sind machtvolle Instrumente. Sie können Liebe spenden, Zuneigung schaffen, Vertrauen begründen. Sie können aber auch zerstören, vernichten, die Atmosphäre verpesten. Konstruktive Kommunikation ist das A und O in einer Partnerschaft. Richten Sie sich neu aus, üben Sie kooperative Kommunikationstechniken. Zu Ihrem eigenen Wohl und dem Ihrer Partnerin/Ihres Partners. Starten Sie ruhig mit der ehrlichen Aussage: „Ich möchte ab jetzt anders, besser mit dir reden. Lässt du das zu und machst du mit?“ Das geht mit einem neuen Partner, aber oft auch mit dem „neuen alten“ Partner.

Wer (wieder) lernt, gut und wertschätzend zu kommunizieren, schafft die positive Basis für einen Neustart.

Weitere interessante Beiträge