Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

5 Zeichen, dass Ihr Partner an Trennung denkt

Sie sind sich der Liebe Ihres Partners nicht mehr sicher? Das Gefühl der Ungewissheit kann sehr belastend sein. Doch womöglich sind Ihre Sorgen vollkommen unbegründet. Deswegen haben wir für Sie fünf eindeutige Anzeichen zusammengefasst, an denen Sie erkennen, dass Ihr Partner womöglich daran denkt, (bald) den Schlussstrich zu ziehen

Die Angst, mit einer Trennung überrumpelt zu werden, lässt Sie einfach nicht los? Das Problem: Viele Menschen neigen dazu, ihre erloschenen Emotionen erst einmal für sich zu behalten, um ihr Gegenüber nicht zu verletzen. Trotzdem gibt es Anzeichen, die für den Wunsch des Partners nach einer Trennung sprechen, die Sie erkennen können. Wir verraten Ihnen fünf Anzeichen dafür, dass Ihre Beziehung ernsthaft in Gefahr sein könnte:

1. Macken werden zum Problem

Sie lassen gerne den Zahnpasta-Deckel rumliegen oder sind nicht der pünktlichste Mensch? Das war früher nie ein Problem. Doch Ihr Partner ist bei Kleinigkeiten dieser Art auf einmal genervt und fängt sogar Streit an? Das ist das erste Warnsignal, das darauf hindeutet, dass sich die Gefühle Ihnen gegenüber verändert haben.

2. Es herrscht Stille

Am Frühstückstisch herrscht nichts weiter als erdrückende Stille? Ihr Partner hat Ihnen nichts mehr zu sagen. Auch von Problemen erfahren Sie neuerdings immer als Letztes. Diese bespricht er nämlich lieber mit Freunden oder Familie. Kein Wunder also, dass Ihnen die Frage „Liebt er mich noch?“ durch den Kopf schwirrt. Kommunikationsprobleme dieser Art sind keine Seltenheit – sie sind aber kein gutes Zeichen. Trotzdem sollten Sie zu diesem Zeitpunkt den Teufel noch nicht an die Wand malen. Für solche Probleme, können auch andere Ursachen wie Stress verantwortlich sein.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!