Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

8 Beziehungskiller, die jede Liebe töten – noch bevor sie eine Chance hatte

Niemand ist perfekt. Aber diese negativen Verhaltensmuster und Eigenschaften sollten Sie besser ablegen, wenn Sie auf der Suche nach Zweisamkeit sind. Wie Sie Ihrer Liebe eine Chance geben können, weiß Kirsten Schwieger

Vorurteile & Misstrauen

Dem anderen gar nicht erst die Chance zu geben, ihn kennenzulernen, verhindert jede emotionale Annäherung von Grund auf. Und genau das passiert, wenn Sie Ihr Gegenüber aufgrund von Verallgemeinerungen oder früheren Erfahrungen gleich in eine Schublade stecken. Auch Misstrauen in der Beziehung ist ein absoluter Beziehungskiller, denn jede Beziehung baut auf Vertrauen auf.

Überhöhte Erwartungen

Beim ersten Date gleich von Seelenverwandschaft zu sprechen und die Wandfarbe zukünftiger Kinderzimmer zu erörtern, wirkt auf das Gegenüber vermutlich verstörend. Und zeugt davon, dass Sie realitätsfernen Wunsch- und Idealvorstellungen anhängen, die wahrscheinlich wenig mit dem echten Menschen vor Ihnen zu tun haben. Dessen Chancen, diesen Erwartungen gerecht zu werden, sinken mit jedem Tag, an dem Ihre rosarote Brille verblasst.

Nicht verdaute Ex-Partner

Auch eine unbewältigte, emotionale Abhängigkeit zum Ex-Partner ist keine gute Ausgangsposition für eine neue Beziehung. Besser alte Beziehungsprobleme lösen, damit diese nicht wie Geister über dem neuen Glück schweben und es in eine ungute Dreiecks-Konstellation verwandeln.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Kirsten Schwieger

Kirsten Schwieger ist freiberufliche Journalistin und findet, dass auch Mutterliebe die Hormone ganz schön zum Tanzen bringt.