Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Deine Karriere war dir wichtiger als unsere gemeinsame Zukunft

Ich konfrontierte dich mit meiner Angst. Aber du meintest wieder, alles sei gut. Ich rechne dir an, dass du daraufhin extra hergeflogen bist, um es mir zu sagen. Du begrüßtest mich noch mit einem Kuss und sagtest, wir müssten über unsere Beziehung reden.

„Unsere Zukunft geht in verschiedene Richtungen”, sagtest du wieder. Ich dachte nur, was soll das, darüber haben wir doch gesprochen und es war alles geklärt, das sagte ich auch. Aber dann sagtest du, du würdest mich nicht mehr lieben. Ich habe es nicht geglaubt und tue es immer noch nicht. Denn so schnell vergehen keine Gefühle.

Doch mir war klar, warum du dich getrennt hast und nachdem wir nochmals geschrieben hatten, wurde die Vermutung bestätigt. Nach so langer Zeit hast du entschieden, dass dir die Karriere wichtiger ist als ich. Wenn ich nicht bereit gewesen wäre, mit dir wegzugehen, hättest du dich sogar früher getrennt.

Plötzlich kannst du dir eine gemeinsame Zukunft nicht mehr vorstellen

Ich habe dich in allem unterstützt und für dich zurückgesteckt und das habe ich gern gemacht und bereue es nicht. Doch nun, wo es endlich um unsere gemeinsame Zukunft gegangen wäre, lässt du mich fallen. Denn plötzlich kannst du dir eine gemeinsame Zukunft nicht mehr vorstellen.

Du hast mich unglaublich verletzt, wie es noch keiner vor dir geschafft hat. Der Zeitpunkt wird kommen, an dem du wahrscheinlich vermissen wirst, was du weggeschmissen hast. Besonders verletzt mich, dass nichts kam von dir, dass du mit mir über deine Ängste nicht geredet und so getan hast, als wäre alles gut.

Ich weiß nicht, was ich tun würde, wenn du wieder vor meiner Türe stehen würdest. Bereit sein will ich eigentlich nicht nochmal, dich in allem zu unterstützen und dir Vertrauen entgegen zu bringen. Denn dieses Vertrauen hast du zerstört. Doch wenn du kämpfen würdest … Ich weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass ich nicht nochmals so fühlen will.

Leider liebe ich dich noch immer und hoffe, dass ich irgendwann damit klarkomme, wie sehr du mich verletzt hast.

Sie möchten uns Ihre Erlebnisse erzählen? Wir freuen uns darauf und veröffentlichen vielleicht als nächstes Ihre Love Story. Hier können Sie uns Ihre Liebesgeschichte senden.

P.S.: Tipp- und Grammatikfehler korrigieren wir für Sie mit größter Sorgfalt. Größere Veränderungen werden wir aber natürlich nur nach vorheriger Absprache mit Ihnen vornehmen. Mit der Veröffentlichung des Beitrags stimmen Sie unserer Autorenvereinbarung zu.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!