Werbung

Schatzi allein zu Haus? 5 Dinge, die Ihr Partner jetzt tut

Was Männer und Frauen machen, wenn sie in der Pärchen-Wohnung sturmfrei haben

Geben Sie es zu: Auch wenn Sie Ihren Partner von Herzen lieben, ein Leben ohne ihn für Sie unvorstellbar ist und er Sie liebt, wie Sie eben sind – ein bisschen schön ist es doch ab und zu, das gemeinsame Zuhause mal ein paar Stunden oder sogar ein ganzes Wochenende für sich zu haben. Denn das bietet die seltene Chance, einfach mal völlig ungeniert nur das zu tun, was den anderen normalerweise langweilt, stört oder komplett auf die Palme bringt. Vermutlich kennen Sie das von sich selbst ganz gut, aber wissen Sie auch, was Ihr Partner zuhause so treibt, wenn Sie mal ausgeflogen sind? Bühne frei für die fünf liebsten Solo-Aktivitäten von Männern und Frauen in einer Partnerschaft!

Was Männer tun, wenn sie allein sind:

1. Komisches Essen kochen

Klar, auch Frauen pfeifen manchmal auf alles und schaufeln sich das Schokoladeneis direkt mit der Kelle in den Mund. Während ihre Männer sie dafür jedoch selten verurteilen, kriegen die schon eher mal Schelte für ihre merkwürdigen Ernährungsvorlieben. Ist die Katze also aus dem Haus, wird der übrig gebliebene Raclette-Käse vom Vortag einfach in der Mikrowelle geschmolzen, über einen Haufen Nudeln gekippt und zur Krönung gibt‘s ein paar Chicken Nuggets aus der Tiefkühltruhe. Mmmh.

2. Blödsinn gucken

Ha, endlich ist er allein Herrscher über Fernbedienung und Streaming-Dienst! Das muss dringend ausgenutzt werden. Vielleicht zieht er sich endlich diesen stumpfen Action-Film rein, vielleicht genießt er an einem sturmfreien Samstag aber auch ganz entspannt das TV-Terzett aus zweiter Bundesliga, erster Bundesliga und Premier League – Hauptsache, ihm quatscht einfach mal keiner rein.

3. Stressfrei zocken

Yay, endlich kann Mann mal wieder die Playstation anschmeißen, ohne dass ihm permanent jemand auf die Sinnlosigkeit seines Tuns hinweist. Ob nun Ego-Geballer oder Missionen erfüllen im Team: Dass ein bisschen daddeln zwischendurch perfekt ist, um den Kopf mal freizubekommen, wird die Liebste vielleicht nie verstehen. Umso besser, dass sie heute nichts davon mitbekommen muss.

4. Nichts

Nichtstun zu zweit ist ja schön und gut – aber mal so richtig alles ausschalten, was einen sonst so umtreibt, kann man eben am besten, wenn man vollkommen allein ist. Der käseverklebte Teller steht noch immer neben der Spüle, der Müll müsste dringend runter und die Eltern sollte man auch mal wieder anrufen? Klasse, dass einen für ein paar Stunden ausnahmsweise niemand daran erinnert.

5. Alles wieder herrichten

Noch dreißig Minuten, bis sie nach Hause kommt? Dann jetzt schnell: Ordnung machen, Chipskrümel vom Sofa sammeln, Controller-Kabel aufrollen. Schließlich will Mann erstens keinen Ärger riskieren und zweitens beweisen, dass er sehr wohl auch allein alles im Griff hat. Außerdem freut er sich nach der kleinen Privat-Party vermutlich schon ein bisschen, seine Liebste wieder zu Hause zu wissen.

Was Frauen tun, wenn sie allein sind:

1. Telefonieren

„Ja, im Ernst! Und dann meinte er so…“, schnatter, schnatter, schnatter. Ob das ausgeprägte Kommunikationsbedürfnis bei Frauen nun tatsächlich genetischer Natur oder irgendwie anders zu begründen ist – in jedem Fall müssen manche Dinge eben detailliert besprochen werden, gegebenenfalls in stundenlagen Telefonaten oder Skype-Sessions, bei denen frau am liebsten ungestört ist.

2. Freundinnen einladen

Steht ein sturmfreier Abend an und wohnen die engsten Freundinnen zufällig in derselben Stadt, kann man sich statt am Telefon auch ganz fantastisch bei ein paar Gläsern Wein persönlich auf den neuesten Stand bringen. Niemand steckt jetzt den Kopf zur Tür rein, wenn seine Ohren gerade eher unerwünscht sind, oder beansprucht das Wohnzimmer für sich und das abendliche Fußballspiel.

3. Aufräumen und ausmisten

Von Ordnung profitiert nicht nur das gemeinsame Zuhause, sondern auch der eigene Kopf. Schön die Klamotten für den nächsten Flohmarkt aussortieren, alte Zeitschriften ausmisten und dabei die Lieblingsmusik oder ein Hörspiel hören: Viele Frauen empfinden das als kleine Erholungskur für die Seele. Klar, am besten entfaltet sich die befreiende Wirkung, wenn einem dabei niemand im Weg rumsitzt.

4. Mädchenkram gucken

Es muss ja nicht mal die klischeebehaftete Frauenserie oder der Disney-Film sein, manche Dinge guckt frau aber nun mal einfach lieber allein. Zum dritten Mal das Staffelfinale, das sie immer wieder aufwühlt und ihn nur mit den Augen rollen lässt? Dieser Film, den er emotional niemals ganz begreifen wird? Genau, lässt sich mit Eis im Bett einfach besser genießen als mit einem nörgelnden Mann.

5. Schönheitspflege betreiben

Jede Frau hat ihre kleinen täglichen Beauty-Rituale, aber manchmal muss man einfach mal wieder Grund reinbringen. Beine epilieren, Augenbrauen zupfen, Maniküre, Pediküre, Heilerde-Maske ins Gesicht und parallel die Haarkur wirken lassen? Dafür können schonmal ein paar Stündchen draufgehen. Nach Abschluss der Prozedur darf der Liebste dann aber auch gern wieder nach Hause kommen.

  • Kennen Sie diese Sätze aus Ihrer Küche?
    50 Sätze, die Paare beim Kochen sagen
    In Filmen sieht zusammen kochen so lässig aus: Er mit Schürze schnibbelt in offener Designerküche fachmännisch das knackfrische Gemüse, während Sie...
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!