Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Verhalten nach einem One-Night-Stand: Tipps für den „Tag danach“

Sie kommen unverhofft, sind oft aufregend und leidenschaftlich und manchmal echt heiß. Die Rede ist von One-Night-Stands. Doch was ist das richtige Verhalten nach einem One-Night-Stand? Und: kann man einfach nach einer Wiederholung fragen?

Die Party war zwar rückblickend ein ziemlicher Reinfall, aber auf einmal stand er da: gut aussehend, lustig, charmant. Sie kamen ins Gespräch, lachten, es knisterte, er strich Ihnen eine Haarsträhne aus dem Gesicht und ehe Sie sich versahen, sind Sie neben ihm aufgewacht, um sich, nachdem Sie die Wohnungstür ins Schloss gezogen haben, zu fragen: Das war ja echt heiß, aber wie geht es jetzt weiter?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was das richtige Verhalten nach einem One-Night-Stand ist – insbesondere, wenn Sie an diesem Abend gar nicht vorhatten, mit jemandem in die Kiste zu steigen? Manchmal macht sich leichte Verunsicherung breit: War das Ganze wirklich nur ein unverbindlicher „ONS“ oder könnte mehr daraus entstehen?  Doch ist es überhaupt angebracht, den Anderen anzuschreiben, wenn beiden eigentlich von Anfang an klar war, dass es sich nur um ein unverbindliches Abenteuer handeln würde? Sollte man es lieber lassen? Und was denken Frauen und Männer nach einem ONS – gibt es Unterschiede zwischen den Geschlechtern? Diesen Fragen gehen wir auf den Grund.

Wie verhalte ich mich nach einem One-Night-Stand?

Das hängt zunächst ganz von Ihren Gefühlen ab. Fakt ist: Körperliche Intimität funktioniert oft wie eine Droge. Sie fühlt sich gut an, sie gibt uns das Gefühl, unverwundbar zu sein und sie macht Lust auf mehr. Grund dafür sind die Glückshormone, die beim Kuscheln ebenso wie beim Sex ausgeschüttet werden. Besonders am berüchtigten „Morgen danach“ können einem diese Hormone den Kopf vernebeln. Es ist also nichts Ungewöhnliches, wenn Sie nach einem vermeintlich einmaligen Abenteuer Lust auf mehr bekommen.

Aber Vorsicht: Werden Sie sich, bevor Sie aktiv werden, zunächst über den Grund für Ihre Gefühle klar. Wollen Sie wirklich mehr von der Person, mit der Sie den One-Night-Stand hatten – oder sind Sie momentan ein unglücklicher Single, der irgendwo Geborgenheit sucht? Trifft letzteres zu, sollten Sie lieber die Finger von Ihrem ONS lassen. Wenn Sie aber merken, dass Ihr Wunsch nach einem Wiedersehen mit Ihrem ONS daher rührt, dass Sie entweder eine heiße Wiederholung auf rein körperlicher Basis wollen oder, weil Sie merken, dass Ihnen wirklich an der anderen Person etwas liegt und Sie mehr über sie erfahren möchten, spricht nichts dagegen, sich beim Anderen zu melden.

Doch was schreibt man nach einem One-Night-Stand?

Nachricht an den One-Night-Stand: Das sollten Sie beachten, wenn Sie ihn wiedersehen möchten

Das Gute ist: Sie können nicht viel falsch machen! Denn wenn Ihr unverhoffter Lover ebenfalls Gefallen an Ihnen gefunden hat, wird er Sie sicherlich wiedersehen wollen und sich über jede Nachricht freuen. Und wenn nicht, wird er Ihre Nachricht vermutlich einfach ignorieren. Keine Antwort ist auch eine Antwort.

Dennoch gilt es bei der Kontaktaufnahme ein paar Dinge zu beachten:

Wann soll ich schreiben?

Beim richtigen Verhalten nach einem One-Night-Stand ist der Grat zwischen Zuneigung und Aufdringlichkeit ziemlich schmal. Auf keinen Fall sollten Sie fleißig auf Ihrem Smartphone herumtippen, sobald die Tür hinter Ihnen ins Schloss gefallen ist. Das wirkt bedürftig und das haben Sie doch nicht nötig! Allzu lange (also ein oder zwei Wochen), sollten Sie wiederum auch nicht warten, bis Sie sich melden. Sonst könnte bei der anderen Person der Eindruck entstehen, Sie seien einfach nur gelangweilt oder auf Spielchen aus.

Wie lang soll die Nachricht an den ONS werden?

In der Kürze liegt die Würze: Eine kurze, nette und gerne auch etwas humorvolle Nachricht weckt eher die Neugier des Anderen als ein Kitschroman am Morgen danach, in dem Sie all Ihre Sehnsüchte und Wünsche für Ihre gemeinsame Zukunft ausbreiten. Idealerweise besteht Ihre Nachricht nur aus zwei, drei Sätzen und maximal (!) einem Emoji.

Was schreibe ich?

Dass Ihnen der Empfänger der Nachricht im Kopf herumschwirrt, wird schon durch das bloße Senden der Nachricht deutlich. Der Inhalt muss also nicht sonderlich originell sein, ein einfaches „Danke für den netten Abend gestern“ reicht oft schon aus. Sie müssen nicht plump einen One-Night-Stand nach einer Wiederholung fragen.

Versuchen Sie stattdessen, ein Gespräch aufzubauen. Vielleicht haben Sie in Ihrer gemeinsamen Nacht über etwas gesprochen, auf das Sie in Ihrer Nachricht Bezug nehmen könnten, zum Beispiel: „Wie hieß noch gleich der Film, von dem du gestern erzählt hast?“ Eine Frage zu stellen, erleichtert es Ihrem Gegenüber außerdem, ein Gespräch zu eröffnen. Bitte versuchen Sie nicht, sich absichtlich kühl und unnahbar nach einem One-Night-Stand zu verhalten, und damit zu hoffen, geheimnisvoll zu erscheinen. Das muss nicht unbedingt den Jagdinstinkt wecken, sondern kann nach hinten losgehen. Seien Sie einfach Sie selbst.

Wie verhalte ich mich nach einem One-Night-Stand, wenn er mich zurückweist?

Es kann natürlich auch sein, dass der andere Ihren Wunsch nach einer Wiederholung (oder allgemein einer Fortsetzung des Kontaktes) nicht teilt.

Dann wird er sich vielleicht gar nicht zurückmelden – vollkommen gleich, wie sehr Sie mit Ihrem Verhalten nach dem One-Night-Stand dem Dating-Knigge folgen. Unter keinen Umständen sollten Sie auf ein tagelanges Schweigen mit einer weiteren Nachricht reagieren. Versuchen Sie es nicht persönlich zu nehmen und lassen Sie sich von möglichem Desinteresse nicht in Ihrem Selbstwertgefühl erschüttern. Dann war es eben nur „Einweg-Sex“– solange es für Sie eine tolle Nacht war, haben Sie nichts verloren und haben keinen Grund, den One-Night-Stand zu bereuen.

Falls der ONS Ihnen mit einer Absage antwortet, bleibt Ihnen leider nichts anderes übrig, als die Entscheidung zu akzeptieren und die Sache abzuhaken. Versuchen Sie nicht, den anderen zu einem erneuten Treffen zu überreden. Dieses Verhalten wirkt nach einem One-Night-Stand sehr aufdringlich, leicht verzweifelt und funktioniert ohnehin nicht. Reagieren Sie stattdessen höflich und mit Verständnis auf die Zurückweisung: „Schon okay, einen Versuch war es wert.“

Was schreibt man einem One-Night-Stand, der auch wirklich einer bleiben soll?

Möglicherweise sind Sie aber auch die Person, die kein Interesse an einem Wiedersehen hat. In diesem Fall ist es nicht nötig, dass Sie dem Anderen nach der heißen Nacht schreiben, im Gegenteil: Das könnte falsche Hoffnungen bei Ihrem Gegenüber wecken. Sollte der Andere sich bei Ihnen melden, bedanken Sie sich für den „netten Abend“, bevor Sie ihn höflich, aber unmissverständlich zurückweisen: „Ich hoffe, du bist mir nicht böse, aber ich würde es gern bei einer einmaligen Sache belassen.“

So denken Männer über ONS

Übrigens legen Männer tendenziell ein anderes Verhalten nach einem One-Night-Stand an den Tag als Frauen. Sie können Sex und Gefühle häufig besser trennen und fühlen sich wohler damit, viele verschiedene Sexpartner zu haben, als es die meisten Frauen es tun. Das liegt sicherlich auch daran, dass die gesellschaftliche Akzeptanz gegenüber Frauen, die viele einmalige Liebesnächte haben, nach wie vor deutlich geringer ist, als bei Männern. Emanzipation und selbstbestimmte Weiblichkeit hin oder her, manche Rollen halten sich leider hartnäckig …

Dass Männer tatsächlich aufgeschlossener gegenüber ONS sind, belegte 2017 eine Studie aus Norwegen, für die 263 heterosexuelle Studenten zwischen 19 und 37 Jahren befragt wurden. Von den befragten Frauen gaben 34% an, ihr letztes unverbindliches Techtelmechtel zu bereuen, im Vergleich zu nur 20% der Männer. Deutlich mehr Herren der Schöpfung bereuten hingegen, die letzte Gelegenheit für einen ONS verpasst zu haben: 29% im Vergleich zu knapp 4% bei den Frauen.

Quellen

  • https://www.welt.de/kmpkt/article161466375/So-empfinden-Maenner-und-Frauen-One-Night-Stands.html
  • https://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/1474704916682903
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!