Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Das beste Beziehungs-Workout: Tanzen

Schritt für Schritt fit – Jule Blogt hat das beste Trainingsprogramm für Paare gefunden: Tanzen. Denn der gemeinsame Spaß bildet alles ab, was Beziehungen ausmacht: Dynamik, Abstimmung, Gleichschritt, Lösen und natürlich ganz viel Körperkontakt!

Gemeinsame Aktivitäten sorgen für eine abwechslungsreiche und glückliche Beziehung. Kommt noch eine Prise Herzklopfen hinzu, die durch körperliche Betätigung ausgelöst wird, ist das perfekte Pärchen-Hobby gefunden. Gerade zu Beginn einer neuen Liebe stellt sich die Frage: Wie verbringen wir unsere Freizeit? Welche Aktivitäten machen uns zusammen glücklich?

Für mich waren diese Fragen stets schwierig zu beantworten. Mir graute es bei jeder neuen Verliebtheit davor, eine Sportskanone an meiner Seite zu haben. Spazieren gehen, ab und zu der verpassten Bahn nachrennen – das ist das Niveau, welches für mich sportlich gesehen gerade noch in Ordnung geht.

Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her

Mein Körper war von meiner Unsportlichkeit natürlich nicht besonders begeistert. Mit den Jahren schlichen sich Rückenschmerzen ein und auch mein Mut, neue Aktivitäten auszuprobieren, schwand. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich meine sportliche Karriere schon aufgegeben. Aber wie sagt man so schön: „Wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“

Mein Lichtlein war in diesem Falle ein gut gemeintes Geschenk meiner Mutter, mit dem sie mich vor einigen Jahren beglückte. Sie überreichte mir einen Gutschein für einen Anfängerkurs im Salsa-Tanz. Ich und tanzen? Abgesehen vom wilden Disco-hin-und-her hatte ich nicht in Erinnerung, ein besonders gutes Taktgefühl zu besitzen. Dies war jedoch nicht die einzige Hürde zum neuen Hobby. Es sollte ein gemeinsames Hobby werden. Eines, welches meinen Partner und mich verband und uns gleichzeitig fit hielt. Mich von einem Kurs zu überzeugen war die eine Sache, den Tanzpartner mit ins Boot zu holen, eine andere.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Jule Blogt

Jule ist auf der Suche, auf der Suche nach den ganz großen Gefühlen. Sie hat sich mit jeder Faser ihres Körpers der Liebe verschrieben. "Ist das Liebe, oder kann das weg?", fragt sie sich jeden Tag aufs Neue. Zu welchen Ergebnissen sie dabei kommt, beschreibt sie auf ihrem Blog juleblogt.de