Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Was mache ich mit meinem Haustier, wenn mein neuer Partner allergisch ist?

Wenn du mich wirklich lieben würdest …

Viele Konflikte in einer Beziehung lassen sich auf den Appell reduzieren: „Wenn du mich wirklich lieben würdest, dann würdest du …“ Beim Haustier wird daraus eine grundsätzliche Entscheidung: „Wen liebst du mehr? Mich oder …?“ Bei aller Zuneigung zum Haustier: Niemand wird gerne vom Partner hören, dass die eigene Gesundheit weniger wichtig ist, als das Wohl von Katze oder Hund. Jeder fürchtet Zurückweisung, wenn diese erfolgt aufgrund einer Priorisierung, dann ist sie besonders schmerzhaft. Andererseits: Wer sagt: „Du bist mir nicht so viel wert wie …“ Ist das ein Partner, mit dem man ein Leben aufbauen sollte?

Wer es sich antun möchte in Internet-Foren zu diesem Thema zu lesen, bekommt eine Ahnung von der Emotionalität dieser Diskussion. Die einen, jene die viele schmerzhaften Beziehungserfahrungen gemacht haben und das Vertrauen in andere Menschen eher verloren haben, würden ein Tier niemals gegen einen Menschen tauschen. Die anderen, jene die meist die Haltung eines Haustieres grundsätzlich für nicht artgerechte Quälerei halten, können sich gar nicht vorstellen, wie die Bindung zu einem Tier so stark werden kann wie die zu einem Menschen. Aufeinander losgelassen agieren diese Gruppen wie verfeindete Clans. Für die Betroffenen, die eine Entscheidung treffen müssen, sind solche Schlachten jedenfalls nicht hilfreich. 

Worauf es letztlich bei dieser schwierigen Entscheidung ankommt

Auf Respekt und Verständnis. Auf Kreativität und Pragmatismus. Auf Bereitschaft verschiedene Lösungswege zu testen vor einer endgültigen Entscheidung. Vielleicht kann das Tier bei Freunden zunächst einmal zur Pflege leben. Vielleicht kann der Lebensmittelpunkt des Paares zeitweise die Wohnung des allergischen Partners werden. Vielleicht reicht ganz viel Putzen ja doch. 

Wie würdet ihr euch entscheiden? Was würdet ihr tun? Tier weggeben oder Partner tauschen? 

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Eric Hegmann

Liebe macht glücklich. Als CLO (Chief Love Officer) verantwortet er die redaktionellen Inhalte von beziehungsweise. Eric Hegmann ist Paartherapeut und Single-Coach und Autor zahlreicher Bücher über die Liebe. Arbeitsschwerpunkte: Bindungsangst und Verlustangst Warnsignale Beziehung: Gehen oder bleiben? Er bietet erfolgreiche Online Kurse rund um Liebe und Partnerschaft an. Er ist Gründer der Modern Love School. Der Wahlhamburger ist verheiratet und lebt und arbeitet seit 25 Jahren neben der berühmtesten "Liebes-Meile" der Welt: der Reeperbahn.