5 kostenlose Geschenke, die sich für Ihre Beziehung lohnen. Garantiert.

Tun Sie Ihrem Partner und Ihrer Beziehung etwas Gutes: beschenken Sie sich. Am besten täglich

Liebe kann man nicht kaufen. Dennoch sind Geschenke wichtig für jede Partnerschaft, denn sie sind die Ergänzung zu den Kompromissen und Tauschgeschäften im Alltag. Sie sagen: ich liebe dich. Aber eben nicht alle…

Oh, Socken mit passender Krawatte. Die könnte ich selbst kaufen – wenn ich sie denn wollte.
Parfüm? Schon wieder? Musste es schnell gehen oder müffle ich?
Ein Akkuschrauber! Danke, aber ich weiß, das Bild hängt schief! Seit einem Jahr.

Geschenke können rasch das Gegenteil bewirken, wofür sie gedacht waren: dem Partner zeigen, dass es nicht darum geht, eine Gegenleistung zu legitimieren. Liebe schenkt. Vernunft tauscht. Müll rausbringen gegen Wäsche aufhängen und solche Dinge, die den Alltag gemeinsam einfacher machen.

Diese fünf Geschenke für den Alltag zeigen, dass Sie großzügig sind und in Ihre Partnerschaft gerne investieren. Das Beste: Sie werden sicher nicht arm. Dafür Ihre Beziehung reicher.

Lob

Wann haben Sie Ihren Partner zuletzt gelobt? Nicht das (hoffentlich) selbstverständliche: Danke. Sondern: „Ich schätze wirklich sehr, dass du dir die Mühe gemacht und die Kinder zum Friseur gebracht hast.“ Finden Sie platt? Lob ist keine Floskel, wenn Sie zeigen, dass Sie es nicht für selbstverständlich halten, dass jemand etwas für Sie tut. Probieren Sie das in Anwesenheit Anderer.

Anerkennung

Wissen Sie, was Ihr Partner in seinem Beruf tatsächlich leistet? Vermutlich ahnen Sie nur, worin er richtig gut ist und welche Fähigkeiten in ihm schlummern. Ermuntern Sie ihn, diese zu fördern. Beim nächsten „Wie war dein Tag, Schatz?“ nutzen Sie die Gelegenheit, ihn zu motivieren. Am besten anlässlich einer Situation, in der er nicht genug Mut hat, um etwas zu tun, was er eigentlich gerne angehen würde. Stärken Sie sein Selbstbewusstsein und geben Sie ihm das Gefühl, etwas Besonderes für Sie zu sein.

Unterstützung

In jeder Beziehung führen Partner Buch über Kosten und Nutzen. In der Regel unbewusst, denn wenn die Excel-Tabelle angelegt wird, ist der Konflikt längst da. Fast immer fühlen sich die Partner übervorteilt, sie denken, sie würden mehr verzeihen, ertragen, übersehen oder aktiv investieren als der Partner. Der einfache Grund: sie sehen und bemerken die meisten Dinge gar nicht – weil sie schlicht nicht dabei sein. Dabei gibt es einen sehr einfachen Trick, nie in die Miesen zu geraten: geben Sie mehr, als Sie zurück erwarten für Ihr Wohlgefühl. Sie werden sich gegenseitig befeuern.

Zeit zu Zweit

Langzeitpaare wissen es: geschenkte Lebenszeit ist das wichtigste Gut. Dabei geht es weniger um ausgefallene Unternehmungen (die nicht schaden, denn gemeinsam neue Erfahrungen zu machen, schweissen zusammen) als um Aufmerksamkeit. Legen Sie das iPad mal wieder weg. Reden Sie über das Buch, das Sie gelesen haben, statt zum nächsten Band zu greifen. Gehen Sie gemeinsam zum Sport und danach in die Sauna. Kochen Sie gemeinsam. All diese Dinge führen automatisch zum fünften Geschenk:

Intimität

Sie müssen nicht gleich zum Kuschelmonster mutieren, aber suchen Sie mehr Körperkontakt. Selbst kleine Anlässe sorgen für einen gewaltigen Schub Wohlgefühl – der kommt wegen des Bindungshormons Oxytocin und sorgt für das zufriedene Lächeln, das die Stimmung bereitet für den nächsten Schritt. Mehr Sex führt zu tieferer Bindung und damit zur Bereitschaft, Probleme und Konflikte wertschätzend zu lösen.

Weitere interessante Beiträge