Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Wir waren wohl zu jung

Auch das ist Liebe: Die Gefühle sind da, doch die Lebensentwürfe passen nicht zusammen. Unsere anonyme Leserin über eine seit mehr als zehn Jahren währende Liebesgeschichte

Wie jeden Abend denke ich an dich. Unsere Geschichte begann vor über zehn Jahren. Wir lernten uns zufällig auf einer Party kennen. Für uns war schnell klar, dass wir unser Leben miteinander teilen wollen, wir verliebten uns unsterblich ineinander. Du machtest mir einen Antrag und ich war glücklich wie nie zuvor. Leider kam ich zu der Zeit mit deiner Berufswahl nicht klar. Soldat. Kurz vor unserem Kennenlernen hattest du dich für eine Verpflichtung von zwölf Jahren entschieden. Du hast tatsächlich kurz überlegt die Sache abzublasen, doch ich wusste, es war dein Traum und so bestärkte ich dich darin und ließ ich dich gehen …

Nach einiger Zeit zerbrach unser junges Glück. Ich fühlte mich allein und du dich eingeengt. Keine gute Mischung. Unsere Herzen brachen. Nach unserer Trennung folgte eine Zeit mit wenig Kontakt. Ich erfuhr, dass du eine neue Freundin hattest, drei Jahre später hast du sie geheiratet. Mein gerade wieder geheiltes Herz brach erneut.

Nur wenige Monate nach eurer Hochzeit kam heraus, dass sie dich schon einige Zeit betrogen hatte und so habt ihr euch kurz nach der Hochzeit wieder getrennt. Unser Kontakt wurde wieder mehr und wir erkannten nach schnell, dass da immer noch mehr zwischen uns war. Du sagtest zu mir: „Sie war nie du.“

Es folgte eine lange Zeit mit vielen Höhen und Tiefen. In dem einen Moment hast du mich mit in die Kaserne zum „Familientag“ mitgenommen, mich bei deinen Kameraden als deine „zukünftige Lebensgefährtin“ vorgestellt und im nächsten Moment taten wir Dinge und sprachen Worte, die nicht verletzender hätten sein können.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!