Und es hält noch immer

Eine Beziehung, die als Liebschaft beginnt, kann gar nicht funktionieren, heißt es häufig. Unsere anonyme Autorin und ihr Partner starteten unter vermeintlich schlechten Voraussetzung. Aber vielleicht haben genau die dafür gesorgt, dass sie heute eine glückliche Beziehung führen 

Es ist bereits einige Jahre her. Ich lernte ihn auf einem Vierer-Date kennen. Er war damals mit der besten Freundin meines Freundes zusammen und interessierte mich damals null. Warum das so war, weiß ich nicht. Wir gingen ins Kino, so dass mehr als ein wenig Smalltalk nicht drin war. Dementsprechend vergaß ich sein Gesicht schnell wieder. Er meines auch.

Viele Monate und mehrere Trennungen später, scrollte ich ein wenig durch Facebook, so wie ich es jeden Tag tue, da fiel mir dieser scheinbar coole Typ auf, also sendete ich ihm eine Freundschaftsanfrage. Als ich bemerkte, dass er der Kerl von dem Vierer-Date damals war, wurde es interessant. Er fing an, mir zu schreiben und ich fand ihn direkt ziemlich nett.

Freundschaftlich nett, um ehrlich zu sein. Ich lebte mich nämlich gerade nach einer Trennung richtig aus. Aus irgendeinem Grund habe ich mir eine Freundschaft zu ihm gewünscht, um jemanden zum Reden zu haben. Einfach einen coolen, männlichen Freund. Wir schrieben uns eine ganze Weile, bis wir uns das erste Mal getroffen haben. Ich hatte solche Angst davor, ihn kennenzulernen, dass ich zwei Freundinnen von mir zu unserem erneuten Vierer-Date mitgenommen habe.

An diesem Abend haben er und ich uns in ein tiefes, endloses Gespräch verwickelt. Wir redeten über Gott und die Welt, unsere Familie und Vergangenheit. Wir wollten gar nicht aufhören, also haben wir uns am nächsten Tag gleich wieder getroffen. Erneut sind wir zu einer Freundin von mir gefahren, dort haben wir einen Film geguckt und währenddessen noch viel mehr geredet.

Als der Abend zu Ende ging, setzten wir unser Gespräch in meinem Auto fort, bis er mich fragte, ob ich bei ihm noch “ein wenig netflix gucken wollte”. Und ja, ich war so naiv und wusste damals noch nichts von “netflix und chillen” und seiner eigentlich Bedeutung. Wir gingen zu ihm und er fing direkt an zu kuscheln und dann zu küssen.

Weitere interessante Beiträge