Mein Poetry-Slam für dich

Ist nicht ein Gedicht die schönste Art, Liebe auszudrücken? beziehungsweise-Leserin Andrea ist keine professionelle Poetin, aber ihre Zeilen kommen aus ihrem Herzen

Oft habe ich mich gefragt, ob ein Poetry-Slam nur eine neue Welle ist, der die Masse folgt, weil auf reimende Art und Weise die durchschnittliche Gefühlswelt beschrieben wird. Während ich in meiner Freizeit jedoch keine passende Beschäftigung finden konnte, habe ich mich intensiver damit auseinandergesetzt.

Warum sind so viele fasziniert von einem nicht enden wollenden Gedankenstrom, der sich auf kitschige Art und Weise reimt? Um diese Frage beantworten zu können, musste ich mich selbst einmal darauf einlassen und wurde dabei vollkommen überwältigt. Während ich an einen bestimmten Menschen dachte, ließ ich meinen Gedanken freien Lauf, und das, während ich morgens in der Bahn saß oder gerade meine Mittagspause genoss.

Es überfiel mich mit einem Mal und ich musste mir kaum Gedanken über passende Reime machen, weil es sich für mich perfekt anhörte. Was dabei entstand, ist mehr als nur ein Gedicht, denn es ist vielmehr eine Liebeserklärung an Dich und an mich selbst. An uns.

Hat dir schon mal wer gesagt …

… wie süß du lachst, wenn du dich freust, wie du deine Lippen kräuselst, wenn du träumst, wie deine Augen leuchten, wenn du von etwas Tollem sprichst, während du dabei einfach glücklich bist?

Ach, und hat dir schon mal wer gesagt …

… wie viel Spaß Nichtstun mit dir macht, wie du mit deinen Blicken Glück entfachst, wie deine Augenfarbe sich verändert, wenn das Licht anders fällt, so dass es nichts Schöneres mehr gibt auf der Welt?

Und übrigens, hat dir schon mal jemand gesagt …

… wie du nervst, wenn du zickst, wie du dabei trotzig und grummelig blickst, wie du deine Gefühle zeigst, obwohl du sie versteckst, und man dabei immer ein neues Detail an dir entdeckt?


Weitere interessante Beiträge
Auch ohne Beziehung glücklich?
Weiterlesen

Lass dir Zeit, Mr. Right!

Unsere anonyme beziehungsweise-Leserin war nie lange Single – bis heute. Mittlerweile weiß sie das Alleinsein zu schätzen. Obwohl sie sich auf einen neuen Partner freut: Ihr Glück macht sie nicht von einem anderen Menschen abhängig