Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Eine Frau unter vielen

Sie war jung. Er war noch jünger. Heute bereut sie, wie sie ihn behandelt hat, denn er ist zu einem herzlosen Mann herangewachsen – und unsere anonyme Autorin gibt sich dafür die Schuld

Vor sechs Jahren traf ich dich. Zufällig an der Strandpromenade von Rimini als Ticketverkäufer einer Disko. Du warst gerade 18 und ich 21 Jahre, wir beide waren jung und hatten noch so viel zu lernen in unserem Leben. Es sollte ein schöner Urlaub mit meinen Mädels werden und das war er auch. Wir trafen uns den Rest des Urlaubs, ich schlief bei dir und du schautest einfach nur zu, wie ich einschlief. Am letzten Abend gab es einen letzten Kuss und ein Liebesgeständniss von dir.

Wie sollte ich mit 21 Jahren mit sowas umgehen? Auf sowas war ich nicht vorbereitet, besonders nicht auf einen Mann, der mit feierernden Frauen sein Geld verdient. Ich versprach dir, dass wir uns wiedersehen, weil es einfacher war und unkomplizierter, als dir zu erklären, dass ich niemals an eine Liebesbeziehung zwischen uns gedacht hatte.

Ja, ich mochte dich sehr, dennoch schreckte dein Job mich viel zu sehr ab und ich hatte Angst, wieder einmal belogen zu werden. Ich reiste zurück nach München, du bliebst in Rimini. Der Kontakt blieb und brach dir am Ende das Herz, weil ich keine Zukunft sah mir uns. Du warst so jung, hattest einen Job, bei dem du viele Frauen kennengelernt hast und die Entfernung gab unserer Liebe den Rest.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Leserbeitrag

beziehungsweise-Leser erzählen in ihren eigenen Worten authentisch, emotional und inspirierend wahre Liebesgeschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!