Dieser Punkt, an dem ich sage, ich gehe

Wann ist eine Liebe vorbei und wann ist es Zeit zu gehen? Wann ist es Zeit, neu anzufangen und ein neues Leben zu beginnen, alles hinter sich zu lassen, weil eine Beziehung nicht gut tut? Unsere anonyme Autorin über den Mut, einen Schlussstrich zu ziehen, auch wenn es schmerzt. Um dann nur noch nach vorne zu schauen

Eine Liebe mit einen Partner an der Seite, das sollte bedeuten: Da ist jemand, der mich bedingungslos liebt. Da ist jemand, der mich ansieht, wie mich noch niemand zuvor angesehen hat. Da ist jemand, der mir Geborgenheit und Zärtlichkeit gibt. Jemand, der mich auffängt und zu mir hält, wenn es schwierig wird oder es mir einmal schlecht geht. Da ist jemand, dem ich bedingungslos vertrauen kann und der mich versteht. Dieser geliebte Mensch ist für mich da und nimmt mich einfach wortlos in den Arm und die Welt ist wieder in Ordnung.

Eine Liebe mit diesem geliebten Menschen, das sollte bedeuten, da ist jemand, der mir jeden Morgen ein Lächeln ins Gesicht zaubert, wenn ich aufwache und er neben mir liegt. Da ist jemand, dessen Nähe mir alles bedeutet und von dem ich nicht genug bekommen kann. Jemand, der mein Herz tanzen lässt, wenn ich nur an ihn denke. Jemand, der es mir leicht macht, treu zu sein, weil ich niemand anderen sehe. Da ist jemand, der mich zu einem besseren Menschen macht, meine Träume unterstützt und mein Leben zu einem Tanz auf den Wolken macht.

Aber was mache ich, wenn es plötzlich nicht mehr so ist? Wenn schleichend aus dieser Liebesbeziehung nur noch eine Zweckgemeinschaft geworden ist oder mich dauernder Streit zermürbt und mir all meine Kräfte raubt? Was mache ich, wenn dieser geliebte Mensch immer wieder ein Verhaltensmuster an den Tag legt, das Grenzen überschreitet? Was mache ich, wenn ich spüre, dieser Mensch tut mir nicht gut. Er zieht mich runter. Weil ich ihn liebe, oder zumindest denke, dass das Liebe ist – deshalb will ich es lange nicht wahr haben, sehr lange, viel zu lange. Ich suche und finde die Schuld immer bei mir. Doch ich bin nicht schuld.


Weitere interessante Beiträge
Du nanntest es Liebe
Weiterlesen

Du nanntest es Liebe

Als es ihm schlecht ging, war er emotional, sensibel und fürsorglich. Als es ihm besser ging, verwandelte er sich in einen ganz anderen Mann. Unsere anonyme beziehungsweise-Leserin erzählt über eine Liebe, die sie heute als Missbrauch bezeichnet.