„Die Bitch Bibel“ – Ein Buchauszug

» Heute lüge und betrüge ich nicht mehr, ich gebe mir genügend Selbstliebe, was mich zum glücklichsten Single der Welt macht. «

Ich habe wie gesagt einige qualitativ gute Freundschaften Plus, weil ich ohne Sex nicht leben kann, aber eine neue Beziehung würde ich erst wieder eingehen, wenn ich mich ehrlich verliebe und der Mann mich und meine Ansichten akzeptiert. Ein Hintergehen gibt es bei mir nicht mehr, weshalb für mich im Moment nur offene Beziehungen infrage kommen, in denen man alles abspricht. Ich bin kein klassischer Beziehungsmensch und glaube nicht, dass ich jemals einer sein werde. Ich könnte versuchen, mein Verlangen nach mehreren sexuellen Partnern zu unterdrücken, aber es würde mir schwerfallen. Welcher Seele tut schon ein Kampf gegen sich selbst gut?

» Der Mensch ist von Natur aus nicht monogam, davon bin ich fest überzeugt. «

Die Gesellschaft hat uns irgendwann diktiert, so sein zu müssen, und das finde ich scheiße. Das Ding mit der Monogamie ist, dass die Leute ihre Romantik abfeiern und deshalb Sex und Liebe nicht trennen wollen. Die Wahrheit ist aber doch, dass man sehr wohl einen Menschen ehrlich und aufrichtig lieben kann, auch wenn man hin und wieder mit anderen sexuell aktiv ist. Der Alltag ist ein Killer und der Reiz des Neuen wird nie versiegen. Ich glaube, wenn man in solch einer Situation neue Dinge ausprobiert und in Absprache mit einem anderen Menschen schläft, belebt so etwas sogar die Zweisamkeit. Monogamie ist für mich ein klares Einsperren. »Du darfst nicht, wir haben einen Vertrag«, so ist es ja in einer Ehe. Man verspricht sich die Treue, weil man quasi dazu gezwungen wird. Niemals würde ich jemandem etwas versprechen, was ich nicht halten kann. Wir Menschen sind nicht dafür gemacht. Früher habe ich immer gesagt: Wer sich selbst treu sein will, kann nicht immer anderen treu sein! Das ist im Grunde genommen ein wahrer Satz. Aber man muss eigentlich niemandem untreu sein, wenn man Treue erst gar nicht verspricht. Wenn man jemanden liebt, erzählt man ihm von seinen Wünschen, weil es keine größere Art von Respekt gibt.

Es ist nur schwer, Menschen zu finden, die ähnlich ticken.


 

Die Bitch Bibel: Sei kein Opfer und sie werden dich anbeten – Katja Krasavice 

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Erscheinungstermin: 03.06.2020              Verlag: Riva               

ISBN: 978-3967750027

Erhältlich z. B. bei Amazon*


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommt beziehungsweise von dem betreffenden Anbieter eine Provision.


Weitere interessante Beiträge
Weiterlesen

Das Kinderwunschbuch – Ein Buchtipp

Was tun, wenn eine Schwangerschaft nicht klappen will? Gynäkologin Nadine Al-Kaisi hat viel Erfahrung mit Kinderwunschpatientinnen. In ihrem Buch unterstützt sie Paare auf dem Weg zum Wunschkind und beantwortet offene Fragen zu Ursachen und Behandlungen.