Podcast-Watch: Unsere Lieblingsfolgen im Oktober und November

Das war’s mit dem Herbst. Der Oktober und November sind vorbei und wir steuern geradewegs auf den Winter zu. Das bedeutet: Es ist Zeit für ein Resümee unserer Lieblings-Podcastfolgen, die in den Herbstmonaten veröffentlicht wurden.

Oh, Baby! Der Podcast für besseren Sex: Sex in langen Beziehungen

Ein Thema, das wohl viele Paare beschäftigt: Wie heizt man das Sexleben wieder an, wenn es nach gewisser Zeit eingeschlafen ist? Kaum haben die Podcast-Macherinnen Josi und Leo ihrer Community mittgeteilt, sich diesem „Problem“ annehmen zu wollen, flatterten schon zahlreiche Nachrichten ins Postfach. Die Inhalte deckten sich: Der Partner oder die Partnerin hat keine Lust mehr oder die Routinen im Bett sind immergleich. Gemeinsam mit Sexualtherapeutin Dania Schiftan, die im September 2021 das Buch „Keep it coming“ veröffentlicht hat, in welchem sie über das (unerfüllte) Sexleben von Paaren schreibt, gehen sie der Frage nach, wie man die Lust auf Sex wiederentdecken und das Feuer der Leidenschaft zurückholen kann.

Josi, Leo und Dania lassen zudem ihre eigenen Erfahrungen in die Podcastfolge miteinfließen und zeigen damit: Ihr seid nicht alleine!

Folge erschienen am: 06. Oktober
Dauer: 1 Stunde, 11 Minuten
Zu finden bei: Spotify, Podimo, Apple Podcasts und Podcast.de


feuchtfröhlich – Der Podcast über Sex, Liebe und Beziehungen: Die Schwiegereltern

Hier prickelt es nicht nur im obligatorischen Sektglas, sondern auch während unserer Gespräche über Sex, Liebe und Beziehungen”, schreiben die Podcast-Macherinnen Heidi und Lina über ihren Podcast feuchtfröhlich. Frei Schnauze reden die beiden über alles, “über das man doch eigentlich gar nicht spricht” – vor allem nicht im worldwideweb.

Hört man den Anfang der Folge vom 21. November, weiß man erst einmal nicht so recht, ob man lachen oder weinen soll – denn als Heidi die Mutter ihres Freundes kennenlernte, fragte diese sie, wo sie denn wohne. Das Problem daran: Heidi wohnt bereits seit sechs Monaten mit ihrem Partner zusammen. Ups! Diese leicht unangenehme Geschichte nehmen die beiden zum Anlass, in ihrem Podcast über das schönste Geschenk einer Partnerschaft zu sprechen: Eine zusätzliche Familie! (Ironie off.) Wer kennt nicht dieses besondere (oder sonderbare) Gefühl, wenn man zum ersten Mal auf die Eltern des Partners trifft – oder der Partner mal kurz auf Toilette geht und man ganze fünf Minuten alleine durchstehen muss? Wie schlimm ist es eigentlich, wenn man von den Schwiegereltern einfach nichts gefragt wird und ständig peinliche Stille herrscht? Und wie sollte man sich dann verhalten? Mit viel Humor und herrlicher Ehrlichkeit nehmen sich die beiden den vielen Facetten dieses Themas an, mit denen sich sicher einige Zuhörer:innen identifizieren können. Lachflashs garantiert!

Schwiegereltern, Podcastfolge

Folge erschienen am: 21. November
Dauer: 44 Minuten
Zu finden bei: Spotify, Apple Podcasts, Podimo, Google Podcasts und Podcast.de


Beste Freundinnen: Gefährliche Verhütungsmittel

Max und Jakob sind Mitte 30, lässige Typen, “beste Freundinnen” und reden, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, über Frauen, Liebe, Sex und den Sinn des Lebens. Sie sprechen aus was Männer denken – gerade deshalb, ist der Podcast auch bei Frauen so beliebt. Während die beiden Berliner über den weiblichen Orgasmus, Ghosting, Narzissmus oder Seelenverwandtschaft philosophieren, gelingt ihnen stets eine gelungene Abwechslung zwischen (teils plattem) Humor und tiefgründigen Dialogen.

In der Podcastfolge vom 14. Oktober greifen die beiden ein wichtiges Thema auf: Verhütungsmethoden. Obwohl wir im 21. Jahrhundert leben, wird Verhütung immer noch häufig als Sache der Frau angesehen. Das liegt vermutlich daran, dass fast alle Verhütungsmittel auf die Frau ausgelegt sind. So auch die Pille, die kürzlich ihren 60. Geburtstag gefeiert hat und trotz aller Nebenwirkungen und Risiken weiterhin die “beliebteste” Verhütungsmethode der Welt ist. Mit Mona, bei der die Pille nach zehn Jahren eine Thrombose ausgelöst hat, sprechen Frauenarzt Dr. Massimo Lombardo und Rita von Better Birth Control mit Max und Jakob über dieses interessante und gleichzeitig heikle Thema.

Folge erschienen am: 14. Oktober
Dauer: 54 Minuten
Zu finden bei: Spotify, Podigee, Podtail, Apple Podcasts und YouTube


happy, holy & confident: So erkennst du eine toxische Beziehung sofort!

Es gibt viele Menschen, die in einer ungesunden Beziehung feststecken. Obwohl ihnen diese Beziehung nicht gut tut, fällt es alles andere als leicht, sich aus ihr zu befreien. Die beliebte Podcasterin und Lifecoach-Beraterin Laura Malina Seiler hat in dieser Folge eine Frau zu Besuch, die genau das erlebt hat: Katja Demming. Viele Jahre verbrachte Katja in toxischen Beziehungen, war sogar mit einem Narzissten verheiratet. Doch irgendwann gelangte sie an ihren persönlichen Tiefpunkt und erkannte, dass sie sofort etwas verändern muss.

Mit Katja, die heute psychologische Beraterin und Mentorin für innere Stärke ist, geht Podcasterin Laura den wichtigsten Fragen auf den Grund: Woran erkennst du, dass du dich in einer toxischen Beziehung befindest? Was bedeutet Narzissmus überhaupt und woher weißt du, dass du mit einem:r Narzisst:in zusammen bist? Wieso fällt es vielen Menschen überhaupt so schwer, aus einer solchen Beziehung herauszukommen und wie kann es einem schließlich doch gelingen?

Die erfolgreiche Podcast-Reihe verbindet Wissen und Inspiration rund um persönliche Weiterentwicklung. Sie hilft dir, dich mit deinem inneren Kern zu verbinden und Richtung Glück zu gehen. Eine große Empfehlung für alle, die genau das werden wollen: happy, holy und confident.

Folge erschienen am: 27. Oktober
Dauer: 50 Minuten
Zu finden bei: Spotify, YouTube und Apple Podcasts


Weitere interessante Beiträge
Spielen Sie mal wieder zusammen
Weiterlesen

Spiele für 2: Die 11 besten Brettspiele für Paare

Zwei bis sechs Spieler, 8 bis 99 Jahre. So oder so ähnlich lautet die Angabe auf den mittlerweile unzähligen Varianten des Spieleklassikers schlechthin: Monopoly. Aber wenn es mal nicht der große Spieleabend mit Freunden werden soll, sondern einfach ein entspannter Abend mit dem Partner zu Hause, dann ist das bekannte Brettspiel vielleicht nicht die optimale Wahl