Weshalb Sie in einem Uniform-Kostüm einfach unwiderstehlich sind

Warum finden wir Menschen in Uniformen so attraktiv? Wir haben die wissenschaftlichen Erklärungen, weshalb Sie an Karneval so viele Feuerwehrmänner und Krankenschwestern sehen

Ob es bei Ihnen nun Karneval oder Fasching heißt: Es dauert nicht mehr lange bis zu den “tollen Tagen”. Haben Sie sich bereits Gedanken über das Kostüm gemacht? Bei einigen Verkleidungen wie Polizistinnen oder Flugbegleiterinnen wird das andere Geschlecht besonders schnell schwach. Das zeigt eine Umfrage von Parship. Wir haben nachgeforscht, warum das so ist. Und tatsächlich bei Psychologen und Soziologen darauf Antworten gefunden.

Uniformen stehen für …

Selbstvertrauen und Selbstsicherheit

Ein selbstsicheres Auftreten macht attraktiv. Uniformen verleihen ihren Trägern mehr Selbstvertrauen und genau das strahlen die Top Gun-Piloten und Gentleman-Offiziere dann aus. Funktioniert bei beiden Geschlechtern gleich gut.

Durchsetzungsvermögen und Kraft

Wenn es nicht Karneval ist, darf nicht einfach jeder eine Uniform tragen. Das muss verdient werden durch eine lange Ausbildung, die viel Ausdauer und Durchhaltevermögen abverlangt. Wer Dinge erfolgreich zum Abschluss bringt, signalisiert Verbindlichkeit. Wer bei Problemen nicht zu schnell aufgibt, ist ein guter Partner.

Fürsorge und Leistungsbereitschaft

Besonders Männer wünschen sich eine fürsorgliche Partnerin. Die Krankenschwester im sexy Outfit erfüllt gleich zwei wichtige männliche Partnerwahl-Kriterien: sie ist attraktiv und kümmert sich im Notfall um ihn. Aber auch Frauen gefällt es, wenn sie sich auf einen Mann verlassen können.

Gleichheit und Gemeinsamkeit

Uniformen signalisieren die Zugehörigkeit zu einem besonderen Kreis, vielleicht sogar einer elitären Gruppe. Deshalb finden Uniformträger andere Uniformträger ganz besonders anziehend. Wer also den Feuerwehrmann abschleppen will, ist mit dem Krankenschwester-Outfit bestens dafür ausgestattet.

Quellen:
Dr. Gary Lewandowski (2016) What Makes a Person in Uniform More Attractive? Science of Relationships
Bale, C., & Archer, J. (2013). Self-perceived attractiveness, romantic desirability and self-esteem: A mating sociometer perspective. Evolutionary Psychology
Brase, G. L., & Richmond, J. (2004). The White-Coat Effect: Physician Attire and Perceived Authority, Friendliness, and Attractiveness. Journal of Applied Social Psychology
Montoya, R. M., Horton, R. S., & Kirchner, J. (2008). Is actual similarity necessary for attraction? A meta-analysis of actual and perceived similarity. Journal of Social and Personal Relationships
Reid, C. A., Davis, J. L., & Green, J. D. (2013). The power of change: Interpersonal attraction as a function of attitude similarity and attitude alignment. The Journal of Social Psychology

Weitere interessante Beiträge