Wenn es beim Date einfach nicht „funkt“: Ein Plädoyer für die Ehrlichkeit

Dass sich zwei Menschen zur gleichen Zeit am selben Ort befinden und sich dann auch noch bis über beide Ohren ineinander verlieben, ist und bleibt ein kleines Wunder. Häufig ist es aber auch so, dass der Funke einfach nicht überspringen will. Was tun? Unsere Autorin plädiert in diesem Fall für Ehrlichkeit statt Spielchen und leeren Phrasen

Wenn beim Date der Funke einfach nicht überspringen will

Klar, nicht immer läuft es nach dem BämBoomBaddabeng-Prinzip ab. Manchmal ist man sich erstmal nur sympathisch, findet sich gegenseitig attraktiv und mit dem Kennenlernen kommen dann irgendwann auch die Schmetterlinge dazu. Aber was, wenn nicht? Stellen Sie sich vor, Sie gehen auf ein Date und merken schon nach wenigen Sekunden oder Minuten: Nein, da ist nichts. Gar nichts. Nada! Niente! Nischt! Und dabei ist es gar nicht mal so, dass Ihr Gegenüber nicht total sympathisch und gutaussehend wäre, ein echter Gentleman oder eine Gentlewoman, die sich wirklich Mühe gibt, um Sie zu werben. Nein, Sie finden Ihr Date einfach nicht attraktiv, nicht anziehend.

Die undurchschaubaren Gesetze der Anziehungskraft

Das zuzugeben ist allerdings gar nicht so einfach, wie man denkt. Denn dass man jemanden „öffentlich“ als nicht attraktiv bezeichnet, ist heutzutage nicht gerade angesagt, vor allem, wenn man dieses Argument als Grundlage dafür nimmt, jemanden nicht noch einmal daten zu wollen. Sie kennen doch sicher den Spruch: „Es kommt doch auf die inneren Werte an, nicht auf die äußeren.“ Und ja, das stimmt auch. Je älter wir werden, desto klarer wird uns das. Aber es kommt eben auch auf die äußeren an – sagen wir es, wie es ist. Und nein, damit ist nicht gemeint, dass jemand zu mindestens 80 Prozent den gängigen Schönheitsidealen entsprechen muss, um geliebt zu werden.

Es geht vielmehr darum, dass die Geschmäcker verschieden sind. Fängt bei der einen der Puls an zu rasen, sobald sie einen Mann mit rotem Haar sieht, steht die andere auf lange Bärte, Punk-Frisuren oder durchtrainierte Muskelprotze. Trifft Muskelprotz-Lady jedoch auf einen rothaarigen, dürren Herrn, kann dieser noch so charmant sein – vermutlich wird Muskelprotz-Lady ihn nicht attraktiv finden. Komme, was wolle! Und selbst wenn jemand zu 100 Prozent einem Typen entspricht, auf den man rein theoretisch fliegen müsste, ist noch lange nicht gesagt, dass auch die Funken sprühen. Denn Anziehungskraft hat nun mal ihre eigenen Gesetze, die fast nie zu durchschauen sind.

Weitere interessante Beiträge