Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Sind wir jetzt zusammen? Wann wird aus Dating eigentlich eine Beziehung?

Diese Frage kennt vermutlich jeder, der schon einmal auf Partnersuche war. In welcher Phase stecke ich? Bianka Echtermeyer hat sich Gedanken gemacht, ab wann man nach Verbindlichkeiten fragen kann – und sollte

Vermutlich war die Liebe schon in der Steinzeit verwirrend. Wer sitzt neben wem am Feuer und darf kuscheln? Schwierig. Aber ohne jammern zu wollen – ich finde, in Zeiten der Digitalisierung sind die Herzensdinge hochkomplex geworden.

Was bedeutet heute noch ein Date? Und vor allem: was heißen zwei, drei, vier Treffen mit einer Person? Wer sich über eine Dating-App oder Portal kennenlernt, weiß wenigstens, dass die Beweggründe irgendwo im Bereich zwischen Erotik und Liebe liegen müssen. Andere, die einen Kollegen oder Bekannten im Real-Life treffen, tappen völlig im Dunkeln, was derjenige fühlen könnte.

Amerikaner haben den „Talk“

Die Amerikaner haben es schon einfacher. Die Dating-Regeln klingen zwar für uns verrückt, aber sie bringen die Dinge wenigstens auf den Punkt. Der „Talk“ beispielsweise ist ein „offizielles“ Gespräch, wie es weitergehen soll. Sind wir Freunde, Sexpartner oder wollen wir eine ernsthafte Beziehung? Sehr nützlich ist auch das „exclusive Dating“. Man verspricht sich, keine anderen potentiellen Kandidaten zu sehen. Das ist bei weitem kein Eheversprechen, aber ein Commitment, es miteinander zu versuchen.

Wir Deutschen können uns leider nicht an diese Regeln klammen, aber vielleicht kann die Beschreibung dieser Phasen helfen, um herauszufinden, wie es weitergehen könnte. Am Ende muss natürlich jeder auf sein Herz hören und genau das tun, was sich für ihn richtig anfühlt.

Das erste Date

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Hier gilt tatsächlich – in die Augen schauen, kennenlernen, lachen, frei sein. Ich finde, man sollte nicht die ersten Augenblicke der Anziehung zerstören, in dem man nach Verbindlichkeiten fragt. Nicht vergessen: An diese Momente erinnern wir uns später am besten – sie sollten also so traumhaft wie möglich sein.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Bianka Echtermeyer

Bianka Echtermeyer hatte lange eine feste Beziehung mit der Liebe – knapp acht Jahre hat die Hamburgerin bei Brigitte.de gearbeitet und einige Jahre das Ressort Liebe & Partnerschaft betreut. Aber ist sie deshalb eine Art Herzens-Wiki? Wohl kaum, denn die Liebe ist und bleibt das schönste Geheimnis der Welt.