Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Streit an Weihnachten: So bleiben die Festtage mit Partner und Familie friedlich

Streit an Weihnachten mit dem Partner oder der Familie nervt gehörig. Damit es gar nicht erst so weit kommt, stellen wir ein paar Harmoniebooster vor. Frohe Weihnachten!

Hach, wie schön! Bald weihnachtet es mal wieder, wie alle Jahre. Wenn uns Petrus wohlgesonnen ist und die Klimaerwärmung ein Auge zudrückt, könnte sich das ganze Land in ein sanftes weißes Kleid hüllen. Draußen würde es langsam dämmern, während drinnen noch die letzten Weihnachtsbäume geschmückt werden. Es duftet all überall nach Kindheit, nach Zimtsternen und Vanillekipferl, und bald, ganz bald, auch nach Gans, Rotkraut und Knödel oder anderen Leckereien. Zweieinhalb Feiertage warten auf uns alle. Zeit für Besinnlichkeit und Gemeinschaft, für den Partner und die Familie. Schon der Gedanke an diese schönste aller Jahreszeiten wärmt das Herz: Weihnachten, das Fest der Liebe, der Harmonie und Eintracht … Doch halt!

Die Realität scheint laut einer Studie der Online-Partnervermittlung Parship etwas anders auszusehen. Hier ein paar Fakten, die dem Weihnachtsbaum die Nadeln vom Geäst pusten:

  • Mehr als die Hälfte der Deutschen (54%) streitet sich in der Weihnachtszeit mit dem oder der Liebsten. Weihnachten gehört damit zu den Top-Streitfaktoren überhaupt (Singles sind da ganz klar im Vorteil).
  • Grund für den Streit ist am häufigsten das Verhalten von Verwandten an den Weihnachtsfeiertagen (32%)
  • Die Fetzen fliegen insbesondere bei den 18- bis 29-jährigen, weil es an Zweisamkeit fehlt: Sie beklagen sich über zu wenig Zeit mit dem Partner (40%)
  • Unpassende Geschenke führen hingegen eher selten zu weihnachtlichem Streit mit dem Partner (7%)

Eigentlich wenig verwunderlich. Denn Weihnachten ist bei vielen von uns vor allem eins: Das Zusammentreffen von Menschen, die (meist) verwandtschaftlich miteinander verbunden sind, sich teilweise aber monatelang nicht mehr gesehen haben und den Rest des Jahres ihrer eigenen Wege gehen. Da kommt es leicht mal zu einer unbedachten Äußerung oder wird der „Humor“ des anderen nicht gleich als solcher erkannt …

Es muss zwar nicht gleich so dick kommen wie in diesem TV-Klassiker, aber dicke Luft, die kennen wir alle während der Festtage.

Um ein wenig Druck aus dem Weihnachtskessel zu nehmen, haben wir Ihnen vier Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen können, friedliche Festtage mit Ihrem Partner und der Familie zu verbringen. Damit es nicht das letzte gemeinsame Weihnachtsfest ist.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Redaktion

Wir von beziehungsweise arbeiten für die Liebe. Mit Herz und Leidenschaft. Denn eine glückliche Partnerschaft ist möglich. Das inspiriert uns jeden Tag. Sie haben ein Rezept für glückliche Beziehungen? Möchten Ihre Geschichte teilen? Schreiben Sie uns und machen Sie mit!