How to say I’m sorry?

Sich zu entschuldigen ist nicht leicht. Zunächst muss man sich seinen eigenen Fehler eingestehen und dann auch noch überlegen wie man ihn wieder gut machen kann. Wir haben ein paar Tipps gesammelt, die vielleicht dabei helfen

1. Meinen Sie es ernst

Egal, um was es geht und wie groß ihr Fauxpas war: Bei einer Entschuldigung ist es wichtig, dass Sie es wirklich ernst meinen. Ein hingenuscheltes “Sorry, Schatz” können Sie sich eigentlich auch schenken, denn das macht nichts wieder gut. Stehen Sie jedoch hinter Ihren Worten oder Ihrer Entschuldigung, wird Ihr Partner diese auch annehmen.

2. Nehmen Sie sich Zeit

Eine Entschuldigung sollte nicht zwischen Tür und Angel stattfinden. Bitten Sie Ihren Partner um etwas Zeit. Zum Beispiel lässt es sich bei einem Spaziergang sehr gut reden. Und wenn der Partner die Entschuldigung angenommen hat, kann man ganz zaghaft versuchen die Hand des anderen zu nehmen, um wieder Nähe herzustellen.

3. Keine Vorwürfe

Klar haben Sie häufig nicht alleine Schuld an einer Situation. Wenn Sie sich aber bei Ihrem Partner entschuldigen, machen Sie ihm nicht im gleichen Zug auch Vorwürfe. “Aber du hast ja auch….” ist ein denkbar schlechter Ansatz für ein Gespräch.

4. Beziehen Sie keine Dritten mit ein

Genauso wenig sollten Sie versuchen, die Schuld auf Dritte abzuwälzen. “Deine Mutter, Schwester, beste Freundin hat aber….” ist keine gute Einleitung für eine Entschuldigung. Egal wie die Situation war und wer dazu beigetragen hat, dass es etwas schief gelaufen ist: Für das eigene Verhalten ist man selbst verantwortlich. Und bei der Enschuldigung geht es um ein Thema zwischen Ihnen und Ihrem Partner – nicht um Dritte. Solange Sie sich einig sind, kann Ihre Beziehung wenig erschüttern.

5. Legen Sie die Karten auf den Tisch

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, ehrlich zu sein. Wenn Sie sich für etwas entschuldigen, verschleiern Sie nicht die Hälfte, sondern machen Sie Tabula rasa. Das erleichtert nicht nur Ihr eigenes Gewissen, sondern vermeidet auch, dass Ihr Partner nach und nach hinter den Rest der Wahrheit kommt und die Entschuldigung gar nicht mehr ernst nehmen kann.

6. Vermeiden Sie einen Dackelblick

Wir sind ja keine 5 mehr und setzen einfach einen ganz drolligen Blick auf und Mama kann uns gar nicht mehr böse sein. Wer zu seinen Fehlern steht, hat das gar nicht nötig. Punkten Sie lieber mit ernst gemeinten Worten (siehe Punkt 1) anstatt mit einem Augenaufschlag.

Für die kleinen “Verfehlungen” haben wir zwei Grafiken zum Downloaden und Verschicken für Sie vorbereitet. Da wird Ihr Partner bestimmt nicht lange böse sein.

Ich liebe zum ersten Mal – Jetzt downloaden

Sorry! – Jetzt downloaden

Weitere interessante Beiträge