7½ Gründe, warum es guttut, eine ungesunde Beziehung zu beenden

Sie fragen sich gerade, ob Sie Ihre schlecht laufende Beziehung beenden sollten oder nicht? Ihr Herz ist hin- und hergerissen? Der Kopf hat sich sowieso schon entgeistert abgemeldet? Achtung: Wenn Sie wollen, dass Ihr Beziehungsleben so bleibt, wie es aktuell ist, dann lesen Sie jetzt bitte nicht weiter …

„Soll ich endlich meine Beziehung beenden oder gibt es noch Hoffnung?“ Täglich stellen sich tausende Menschen in Deutschland diese Frage. Sie sind innerlich hin- und hergerissen. So ganz schlecht ist die Beziehung ja nicht … Aus einer plötzlichen Laune heraus alles hinschmeißen und opfern, was man sich über Monate und Jahre aufgebaut hat und einfach so die Beziehung beenden? Das kann es ja wohl nicht sein … Oder doch?

Was uns davon abhält, eine von außen betrachtet einfach nur noch schlimme Beziehung zu beenden, sind nicht nur die üblichen Kandidaten:

  • Angst vor Verlust,
  • Angst vor Einsamkeit und Leere,
  • Unsicherheit,
  • sowie diverse innere und äußere Abhängigkeiten.

Was meist noch erschwerend hinzu kommt, ist eine völlig verzerrte Wahrnehmung der Realität. Ein halbleeres Glas ist bekanntlich ein halbvolles Glas. Das stimmt. Aber seien wir mal ehrlich:

Wenn Sie schon bereit sind, zuzugeben, dass Sie sich in einer schlechten, ungesunden Beziehung befinden, dann ist Ihr Glas nicht mal mehr halbvoll.

Darum geht es doch in Wirklichkeit: Die „Bilanz“ Ihrer aktuellen Beziehung sieht bereits so richtig mies aus, nicht wahr? Dabei haben Sie alle Positionen auf der „Haben-Seite“ schon in Ihrer Kalkulation berücksichtigt … Und redet da nicht bereits seit Tagen, Wochen oder gar Monaten eine innere Stimme auf Sie ein, den Spuk endlich-endlich zu beenden? Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende, flüstert sie Ihnen zu und will einfach nicht mehr verstummen.

Hier sind sieben Gründe (und Denkanregungen), die Ihnen Mut machen sollen, eine ungesunde Beziehung zu beenden, auch wenn es vielleicht sehr wehtut:

1. Eine schlechte Beziehung zu beenden, verschafft Ihnen eins der schönsten Gefühle überhaupt: Befreiung

Na klar, auch die Trauer und der Schmerz werden nicht lange auf sich warten lassen – aber das Gefühl der Befreiung wird ihnen die Spitzen kappen. Und das Beste: Sie haben sich selbst bewiesen, dass Sie nicht gefangen sind, sondern frei und Gestalter Ihres Lebens. Jemand, der nicht rumeiert, sondern für Klarheit sorgt und Selbstverantwortung übernimmt.

2. Beziehung beenden bedeutet: endlich wieder mehr Zeit für den wichtigsten Menschen in Ihrem Leben …

„Aber den habe ich dann doch gerade verloren!“, wenden Sie jetzt vielleicht ein. Doch halt! Der wichtigste Mensch in Ihrem Leben: sind SIE SELBST! Schlechte Beziehungen haben es leider so an sich, dass wir uns selber vernachlässigen und dass zusammen mit dem Nachlassen der Liebe zum Partner oft auch unsere Selbstliebe sinkt. Seien Sie es sich wert: Sehen Sie die Trennung als Chance, wieder eine feurige, bedingungslose Liebesbeziehung mit sich selbst einzugehen.

2½. … und endlich wieder mehr Zeit für Ihre Freunde!

Gute Nachrichten: Sie sind nicht allein. Es gibt Menschen, die zu Ihnen halten, wenn Sie Ihre Beziehung beenden. Und mal ganz nebenbei gefragt: Was sagen eigentlich Ihre Freunde zum Stand Ihrer Beziehung? Wenn sie unisono mit dem Kopf schütteln, sobald das Thema auf den Tisch kommt, sollten Sie sich ernsthaft Gedanken machen.

Weitere interessante Beiträge