6 Warnsignale, bei denen Ihr Dating-Radar anspringen sollte

Bereits die erste Verabredung kann darüber entscheiden, ob aus zwei Menschen ein Paar wird oder sie sich nie wieder sehen. Während ein großartiges Date oftmals den Grundstein für eine glückliche Beziehung legt, löst ein schlechtes Date häufig Enttäuschung und Verdruss aus

Wer sich schon länger durch den Dating-Dschungel kämpft, weiß nur zu gut, dass man sich so manche Verabredung besser hätte sparen sollen. Dabei gibt es eindeutige Signale, die einen schon frühzeitig vor schlechten Dates warnen. Wie gut funktioniert Ihr Dating-Radar? Wenn Sie diese sechs Warnsignale richtig deuten können, ist es optimal eingestellt.

1. Fehlende Vorfreude

Alarmstufe Rot gilt, wenn Sie völlig emotionslos auf eine Verabredung reagieren. Wenn Sie keine Vorfreude verspüren und auch keine Lust haben mit Freunden über das anstehende Date zu sprechen, sollte Ihr Dating-Radar sofort anschlagen. Denn diese Verabredung droht ganz klar zu einer lauen Nummer zu werden.

2. Verzweiflungstaten

Seien Sie vor einem Treffen ehrlich zu sich selbst: Haben Sie echtes Interesse an der Person, mit der Sie verabredet sind? Oder treffen Sie sich nur, um überhaupt jemanden zu daten? Auch wenn Sie schon länger auf der Suche sind, sollten Sie sich nicht wahllos mit neuen Bekanntschaften treffen. Falls Sie sich nur aus Verzweiflung verabredet haben, sollte sich Ihr Dating-Radar warnend melden.

3. Auf die lange Bank schieben

„Sorry, ich kann heute doch nicht!“ Wenn Sie das geplante Treffen immer wieder verschieben, ist das ein schlechtes Vorzeichen. Wenn Ihnen der Job, die Geburtstagsfeier Ihres Vetters zweiten Grades oder die neue Folge „Tatort“ immer wichtiger sind als Zeit für Ihr Date zu finden, dann kann die Verabredung kein Hit werden. Und dank Ihres guten Bauchgefühls wissen Sie das auch.

4. Kein Funkenflug

Eigentlich stimmt alles. Eigentlich. Die Telefonate sind nett. Die Textnachrichten sind nett. Aber richtige Flirtlaune will nicht aufkommen. Mit Ihrem Versicherungsvertreter könnten Sie wahrscheinlich genauso angeregt plaudern. Nicht immer muss es ein Funkenfeuerwerk geben. Wenn Ihr Gegenüber Sie jedoch so gar nicht in Schwingung bringt, weiß Ihr Dating-Radar, dass Sie auf diese Verabredung getrost verzichten können.

5. Der Kontakt geht nur von Ihnen aus

Sie haben das Gefühl, dass nur Sie allein die Verabredung vorantreiben? Und dass auch sonst jedes Telefonat, jede WhatsApp oder jede Chat-Nachricht von Ihnen ausgeht. Schauen Sie sich Ihren Nachrichten-Verlauf genau an: Wenn Sie immer den ersten Schritt gemacht haben und er oder sie nur wenig Initiative zeigt, sollte Ihr Dating-Radar Alarm schlagen. Das Date wird unter diesen Voraussetzungen vermutlich sehr einsilbig werden.

6. Eindeutig „zweideutige“ Nachrichten

Sind Sie auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung, sollten Vorschläge á la „Film-Abend bei mir oder bei dir?“ für die Date-Location Ihr Dating-Radar sofort ausschlagen lassen. Sendet Ihre Bekanntschaft eindeutige (oder zweideutige) Botschaften in Bezug auf die anstehende Verabredung aus, ist das Interesse an Ihrem Körper wahrscheinlich größer als das Interesse an Ihrer Person.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere interessante Beiträge