Wir verwenden eigene Cookies und Cookies Dritter, um die Nutzung der Website zu analysieren und um Werbung auf unserer und anderen Websites auszuspielen.
Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an:
per WhatsApp oder per E-Mail!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!

Folgen Sie uns jetzt auf WhatsApp!

Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Warum sich der Vergleich mit anderen Beziehungen lohnen kann

Sich mit anderen Paaren vergleichen? Eigentlich ein No-Go, denn jede Beziehung ist einzigartig. Doch manchmal ist es sogar hilfreich, zu beobachten, was andere falsch machen – um es selbst besser anzugehen, sagt beziehungsweise-Autorin Jule Blogt

Auf der anderen Seite ist das Gras immer etwas grüner – das nehmen wir oft an, wenn wir uns in Beziehungen befinden und das Gefühl haben, jeder um uns herum wäre in seiner Beziehung glücklicher als wir selbst. Das ständige Vergleichen, die Frage: „Geht es denen nicht viel besser als uns?“ Ob das gut sein kann? Und ob! Zumindest, wenn man es richtig macht.

Ich empfehle den Paaren, die sich gerne nach dem Grünzeug anderer umschauen, genau das zu tun. Blicken Sie in den Garten anderer Pärchen. Im ersten Moment ernte ich für diesen Rat ungläubige Blicke. Was soll es mir helfen, wenn ich mir anschaue, wie glücklich die sind, während es mir an irgendetwas fehlt? Der Schlüssel zum Erfolg dieser Methode liegt darin, die eigene Sichtweise zu verändern. Anstatt das saftige grüne Gras zu neiden, sollten Sie bewusst darauf achten, was bei anderen Paaren aus Ihrer Sicht NICHT gut läuft.

Ein Beziehungsproblem NICHT zu haben, ist eine wunderbare Sache

Ich zum Beispiel stelle aus dieser Perspektive immer wieder fest, wie froh ich bin, dass mein Freund und ich so wunderbar entspannt miteinander umgehen, auch wenn der Mülleimer viel zu voll ist, das Geschirr herumsteht und die Bäder einen Putzlappen bräuchten.

Schaue ich mir Paare in meinem Umfeld an, ist von einem entspannten Umgang mit diesen heiklen Themen kaum etwas zu sehen. Es wird gemeckert, geschmollt und am Ende sogar gestritten. Nichts für mich und meine Beziehung. Blicke ich bewusst auf die Dinge, die mir bei anderen Paaren nicht gefallen, stelle ich für mich fest, wie gut ich es eigentlich habe. Ein Beziehungsproblem NICHT zu haben, ist zur Abwechslung eine wunderbare Sache.

Auch mal ablästern!

Der Vergleich mit anderen Paaren kann dafür sorgen, dass man zusammen im Gespräch mit seinem Partner erkennt, was man möchte, und was nicht. Wie möchte ich meine Beziehung führen und welches Verhalten kommt gar nicht in die Tüte? Man möchte meinen, über diese wichtigen Themen könnte man als Paar auch sprechen, ohne gleich im Beziehungsgarten anderer zu stöbern. Das fällt jedoch nicht jedem leicht.

Seite 1 2
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Jule Blogt

Jule ist auf der Suche, auf der Suche nach den ganz großen Gefühlen. Sie hat sich mit jeder Faser ihres Körpers der Liebe verschrieben. "Ist das Liebe, oder kann das weg?", fragt sie sich jeden Tag aufs Neue. Zu welchen Ergebnissen sie dabei kommt, beschreibt sie auf ihrem Blog juleblogt.de