Verpassen Sie
keinen Artikel mehr!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an!

Abonnieren
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.
Ich möchte per E-Mail von beziehungsweise (PE Digital GmbH) über aktuelle Artikel rund um die Liebe sowie über Produktangebote informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Kontaktadressen entnehmen Sie unseren Datenschutzhinweisen.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr!
Unsere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Podcast-Watch: Unsere Lieblingsfolgen im Juni

Eine Stunde Liebe: Interracial Dating – Herkunft spielt immer noch eine Rolle

Weltweit sind viele Menschen in ihrem Alltag von Rassismus betroffen. Umso wichtiger ist es, Aufmerksamkeit für das Thema zu schaffen und sich dagegen einzusetzen. Der Podcast von Deutschlandfunk Nova beschäftigt sich in einer Juni-Folge mit dem Phänomen, dass (Alltags-)Rassismus auch das Dating-Verhalten beeinflusst. Denn Interracial Beziehungen sind in Deutschland längst noch keine Selbstverständlichkeit.

Der Podcast gibt Einblicke in den Alltag von einem Interracial Paar mit Kind, das bislang zwar keinen offenen oder aggressiven Rassismus erlebt hat, jedoch immer wieder mit unbewusstem Rassismus in Form von unbeholfenen Blicken oder Anmerkungen konfrontiert wird. So wurde Anna während der Schwangerschaft beispielsweise mehrmals gefragt, welche Hautfarbe das Kind haben wird. Eine Frage die, wie eigentlich jeder weiß, vor der Geburt gar nicht beantwortet werden kann …

Außerdem stellt Deutschlandfunk-Nova-Reporterin Minh Thu Tran das Klischee in Frage, dass wir uns nicht aussuchen, in wen wir uns verlieben. So hat sie bei ihrem Dating-Verhalten auf Tinder erschreckt festgestellt, dass sie bislang immer nur Matches mit weißen Männern hatte.

Zufall? Wohl eher nicht. Und damit ein Thema, das wir kritisch reflektieren sollten, um unser Verhalten bewusst und nachhaltig verändern zu können. Euch interessiert das Thema und ihr wollt weitere Anregungen bekommen?

Dann könnt ihr euch hier den Podcast anhören.


LVSTPRINZIP: Der Sex-Podcast von Theresa Lachner

„Wer ist eigentlich dieser Sex?“ – von diesem Gedanken geleitet möchte Theresa Lachner das Thema Sex mit ihrem Podcast neu Kennenlernen und dabei vor allem auch mal andere und einzigartige Perspektiven jenseits von Mainstream-Artikeln à la „Gibt es den G-Punkt wirklich?“ gewinnen.

Die Gründerin von Deutschlands größtem und bekanntesten Sexblog „Lvstprinzip“ hat in ihrem gleichnamigen Buch, das für uns definitiv eine Leseempfehlung ist, bereits über ihren Weg zur erfolgreichsten deutschen Sexbloggerin und den Kampf gegen altbackene Vorstellungen berichtet.

Und für alle, die noch nicht genug von Theresa Lachner haben, gibt es das Lvstprinzip seit diesem Monat auch im Podcast-Format. Ihr Ansatz? Mit dem Sex reden statt nur über ihn. Und wie ein solcher Dialog aussehen kann, erfahrt ihr bereits in der ersten Folge – einem Gespräch mit einer professionellen Kuschlerin über das Bedürfnis nach Berührungen und Umarmungen. Euch interessiert, ob kuscheln die Welt retten kann? Oder vielleicht auch einfach, was eine professionelle Kuschlerin ist?

Hier könnt ihr euch die erste Folge anhören.

Seite 1 2 3
Verwandte Themen:

Über den Autor/die Autorin

Graziella Bellisario

Ihre italienischen Wurzeln zeigen sich in ihrer Lebensfreude, dem ständigen Verlangen nach gutem Espresso und lebhaftem Gestikulieren. Doch obwohl sie ihren Gefühlen ganz ohne Worte Ausdruck verleihen kann, ist das Schreiben ihre Leidenschaft. Und was eignet sich da besser, als bei beziehungsweise rund um das Thema Amore zu schreiben?