unerhört: Was läuft immer schief mit meinen Kontakten?

Wenn es bei der Partnersuche immer wieder nach wenigen Wochen scheitert: Wie kommen Singles aus diesem Muster heraus?

Frage: Warum entsteht nie eine feste Bindung?

Ich habe mich seit einigen Wochen mit einem tollen Mann getroffen. Wir haben uns durch Zufall kennengelernt und sofort blendend verstanden. Die Initiative ging von ihm aus. Es gab tiefe Gespräche, schöne Erlebnisse und tollen Sex. Nach einem schönen Abend und einer gemeinsamen Nacht hat er mich ganz direkt darauf angesprochen, wie es mit uns beiden weitergehen soll. Das fand ich gut. Ich habe ihm gesagt, dass ich gerne Zeit mit ihm verbringe und ihn sehr mag.

Da ich grundsätzlich an einer langfristigen Beziehung interessiert bin, wollte ich ihn gerne weiter kennenlernen und Zeit mit ihm verbringen. Für mich waren wir wirklich auf einem guten Weg. Anders als bei meinen vorherigen Bekanntschaften (großer Altersunterschied, noch nicht verarbeitete Ex-Beziehungen,) waren die Grundvoraussetzungen gut und unsere Werte und Ziele stimmten (zumindest am Anfang) überein.

Ihm fehlten die Schmetterlinge im Bauch

Seine Antwort: Grundsätzlich fände er mich toll, verbringe ebenfalls gerne Zeit mit mir. Ihm fehlten jedoch die Schmetterlinge, die er eigentlich auch schon jahrelang nicht mehr gespürt habe, und deshalb könne er sich keine feste Beziehung mit mir vorstellen.

Ich habe ihm gesagt, dass ich das sehr schade finde und ich uns gerne mehr Zeit gegeben hätte. Aber es stand eine klare Aussage gegen eine andere klare Aussage. Er war überrascht, dass ich relativ schnell das Weite gesucht und ein Wiedersehen ausgeschlossen habe. 

Ich verstehe es nicht. Ich finde es gut, dass er so schnell so ehrlich war. Sein Verhalten, die Nachrichten und Pläne vorher, passen jedoch nicht zu seiner Aussage. Aber gut. Es ist, wie es ist.

Warum passiert mir immer wieder das Gleiche?

Mich beschäftigt nun aber sehr die Tatsache, dass sich genau dieses Szenario bei mir schon so unzählige Male über so viele Jahre immer wieder wiederholt. Immer wieder. Ich hatte bisher eine “längere” Beziehung über 2 Jahre, die intensiv, aber sehr verkorkst war. Seitdem reflektiere ich viel. Lese viel zu den Themen Selbsterkenntnis, Liebe und Beziehung. Ich habe meine kommunikativen Fähigkeiten verbessert. Bin nicht mehr so naiv. Bin klar. Und meistens mir im Reinen. Komme ganz wunderbar alleine klar und brauche diese Zeit auch für mich. Habe einen tollen, großen Freundeskreis und eine wunderbare Familie. Auch hinsichtlich meiner aktuellen beruflichen Zweifel werde ich sicherlich einen Weg finden. 

Aber beim Thema Liebesbeziehung verzweifle ich, obwohl ich immer noch hoffnungslos hoffnungsvoll bin. Trotz aller Erfahrungen und Rückschläge – und da haben seit dem ersten Freund mit 17 Jahren bis heute im Alter von 32 Jahren einige angesammelt. 

Aber: Ich lerne jemanden kennen – und das meistens durch Zufall und nicht über eine konkrete Suche. Es läuft gut. Es wird fester. Und dann fehlen die Schmetterlinge auf der anderen Seite. Alle finden mich toll. Eine attraktive Frau mit Herz, Witz und Verstand. Aber irgendwas ist dann doch wichtiger. Eine feste Bindung entsteht nicht. Ich weiß, dass Liebe viel mit Timing und Lebensumständen etc. zu tun hat. Auch an meinem Beuteschema habe ich schon gearbeitet. Aber wieso “läuft das immer schief”? 🙂

Antwort: Vielleicht verpasst ihr es, eine starke emotionale Verbindung zu schaffen

Ein Grund, warum Partnersuche heute fast überall auf der Welt so anders geworden ist: Wir MÜSSEN keine Beziehungen mehr eingehen. Die Männer nicht, die können ihr Leben lang Junggeselle bleiben, wenn sie wollen, dafür werden sie nicht gesellschaftlich geächtet. Und vor allem die Frauen nicht. Nicht mehr. Es ist nicht so lange her, da musste eine Frau noch heiraten, um sich abzusichern. Dieser Zwang hat natürlich dazu geführt, dass manche Wunschvorstellungen an den Partner und eine Beziehung nicht so wichtig waren oder schienen wie heute. Nie zuvor in der Geschichte der Menschheit haben romantische Liebesbeziehungen so viele Erwartungen erfüllen müssen wie heute. Wir verlieben uns immer noch wie früher, aber wir fürchten, wenn es nicht zu Beginn schon perfekt passt, dann kann daraus keine Beziehung werden, die uns langfristig glücklich macht.

Weitere interessante Beiträge