Wie viel Ehrlichkeit verträgt Online-Dating: Muss es gleich die ganze Wahrheit sein?

Wie viel Ehrlichkeit verträgt Online-Dating eigentlich? Welche Dinge kann man guten Gewissens für sich behalten und was sollte man vielleicht doch lieber erzählen?

Wichtig ist außerdem zu unterscheiden, ob es sich bei dem Match, um eine potenzielle längerfristige Verbindung oder um ein kurzfristiges kopfloses Abenteuer handelt. Wenn für beide klar ist, dass es sich um zweites handelt, dann besteht noch weniger Grund zur Rechenschaft. Es ist völlig ok, Grenzen zu setzen und sich auf den gemeinsamen Moment zu fokussieren. Es kann zudem sehr erregend sein, wenn Mensch nicht alles voneinander weiß.  

Wenn ich aber plane, den-/diejenige zu daten und eine Verbindung zu dem Menschen aufzubauen, dann stehe ich auch in der Verantwortung, ihm/ihr die Chance zu geben, mich wahrhaftig kennenzulernen. Alles andere würde sich letztlich auch für mich nicht sonderlich gut auswirken. Denn eine Lüge zu erzählen ist die eine Sache, aber eine Lüge leben die andere. Ich für meinen Teil bin da wirklich nicht scharf drauf. Klingt anstrengend.  

Spannungen entstehen meistens erst, wenn die Energie nicht stimmt.  

Wie fatal es sein kann, wenn einer von beiden anfangs nicht ehrlich ist, habe ich selbst erfahren: Vor circa fünf Jahren hatte ich ein Date mit einer Frau. Wir matchten und schrieben uns kurz drauf ein wenig hin und her. Sie schien Erfahrungen mit Frauen gehabt zu haben, zumindest hat sie nichts Gegenteiliges behauptet und wirkte auch recht sicher im Umgang mit der Situation – mit mir. Als sie zu mir kam, kam alles anders. Nachdem ich gerade mal mein erstes Bier leer getrunken hatte, öffnete sie bereits ihr Drittes.  

Sie schien nervös. Wo war die anfängliche Sicherheit hin, die ich ihr zugeschrieben hatte? Also fragte ich sie geradeheraus, ob alles okay sei. Ob sie sich vielleicht unwohl fühle oder nervös sei. Ich zeigte auf die zwei leeren Flaschen neben ihr und dann auf die eine in meiner Hand. Sie zuckte und bemerkte, dass ihre Nervosität aufgeflogen war. Sie erzählte mir daraufhin, dass sie noch nie etwas mit einer Frau hatte und total aufgeregt sei.  

Das fand ich süß, in erster Linie ehrlich und echt mutig. Sie hätte auch weiter vorgeben können, jemand anders zu sein und die sichtliche Aufregung versuchen zu überspielen. Tat sie aber nicht. Gelaufen ist an dem Abend nichts. Zu sehr hatte sich ihre Unsicherheit irgendwann auf mich übertragen und ich muss zugeben, dass ich es auch irgendwie echt schade fand, dass sie zuvor nichts gesagt hatte. Ich war doch auch ehrlich gewesen…  

Ehrlichkeit ist besonders beim Online-Dating sinnvoll!

Ein anderes Mal traf ich einen Mann, der vorgab in einer offenen Beziehung zu sein. Zumindest stand es so in der App und er erzählte mir auch recht zügig davon. Naja, zugegeben: Er hatte wahrscheinlich auch mein Profil erkannt bzw. durch die Verbindung zu Instagram die Themen meiner Artikel (Offene Beziehung, Bisexualität, etc.) gesehen. Seitdem habe ich die Verbindung getrennt. Es ist doch irgendwie spannender, wenn der/die andere nicht im Vorhinein einen Einblick ins eigene Leben bekommt. Ein wenig Heimlichtuerei ist ja schon auch geil!  


Weitere interessante Beiträge
Weiterlesen

Freundschaft plus (F+) vs. offene Beziehung

Freundschaft Plus und offenen Beziehung – auf den ersten Blick haben die beiden Modelle eins gemeinsam – den Verzicht auf ein sexuelles Exklusivrecht. Doch Bereits das Wording „Beziehung“ vs. „Freundschaft“ verdeutlicht die Unterschiede innerhalb des sozialen Beziehungsgefüges. Doch was eignet sich für wen?