Euer Aussehen? Macht euch nicht verrückt!

Frauen wie auch Männern kann ich empfehlen, mehr Zeit nackt zu verbringen – gerne auch vor dem Spiegel. Guckt euch genau an und sagt euch leise oder laut, dass ihr euch selbst liebt und schön findet, so wie ihr seid. Ich tue das auch regelmäßig. Ich würde dir deshalb auch empfehlen, Liebe mit dir selbst zu machen.

Die eben betrachteten Glaubenssätze sorgen bei vielen Menschen dafür, dass sie beim Sex unentspannt sind und ihn gar nicht oder nur geringfügig genießen. Jedoch gibt es noch viele weitere irreführende Glaubenssätze, die Menschen über Sex und Sexualität haben. Es ist daher sinnvoll, dass ihr in euch geht und schaut, ob ihr weitere Glaubenssätze habt, die euch davon abhalten, Sex mehr zu genießen.

Es ist gut möglich, dass tief in euch gewisse Glaubenssätze über Sex schlummern, die euch momentan gar nicht bewusst sind. Fragt euch zum Beispiel, was Sex für euch bedeutet. Und was passieren muss, damit Sex für euch noch erfüllender ist. Das sind nur zwei mögliche Fragen. Stellt euch selbst all die Fragen, die euch interessieren. Und dann hinterfragt eure Antworten.

Woher stammen eure Glaubenssätze? Ergeben sie überhaupt irgendeinen Sinn?
Sind sie hilfreich auf dem Weg zu einer erfüllten Sexualität?

Falls nicht, verabschiedet euch von ihnen. Wir können unsere Glaubenssätze – und damit auch uns selbst – ändern.

Ancho Kögl coverAnchu Kögl
Lustvoller Sex – Ein Wegweiser zur erfüllten Sexualität
Zum eBook

Weitere interessante Beiträge
Unerhört: Unmoralische Angebote seitens der Vermieter
Weiterlesen

Suche Wohnung, biete Sex!

Dass in deutschen Großstädten wie Hamburg, Berlin und München Immobilienknappheit herrscht, ist kein Geheimnis. Sowohl immer mehr Vermieter als auch Wohnungssuchende greifen deshalb auf unmoralische Angebote zurück.