5 Fakten über Sex in einer funktionierenden Beziehung

Der Weg ist das Ziel

Im Laufe einer Beziehung lernt man, die Wege, den Partner zu befriedigen, immer besser kennen. Nach einiger Zeit kann man sich so relativ verlässlich gegenseitige Orgasmen bescheren. Es kann dabei leicht passieren, dass der Höhepunkt das einzige Ziel einer sexuellen Begegnung wird. Um aber auch Raum für Überraschungen und neuartige Erlebnisse zu lassen, sollte man immer wieder auch von der bewährten Methode abweichen und einfach die Reise genießen.

Echte Quality-Time einräumen

Partner einer funktionierenden Beziehung nehmen sich echte Qualitäts-Zeit miteinander. Dabei kümmern sie sich um die individuellen Bedürfnisse des jeweils Anderen. Sie fragen genau nach, was der Andere braucht und genießen es, dem Partner etwas Gutes zu tun. Es ist die Investition in eine Zeit, um gemeinsam die Sexualität zu erforschen und sich auszuprobieren. Auch das Eintragen eines gemeinsamen Sexdates im Kalender trägt mit dazu bei und kann die Vorfreude auf ein Treffen steigern.

Mit Humor macht es mehr Spaß

Lachen ist ja bekanntlich die beste Medizin, das gilt auch in glücklichen Beziehungen. Wer sich selbst nicht so ernst nimmt und miteinander lachen kann, kann auch sexuelle Konflikte viel entspannter klären. Auch Neues und Unbekanntes lässt sich mit einer Prise Humor umso eher in einer Partnerschaft integrieren. Beispielweise kann der gemeinsame Besuch in einem Sexshop oder das Ausprobieren eines Spielzeugs so zu einem total lustigen Erlebnis werden.


Weitere interessante Beiträge
Ist er asexuell? Wenn der Partner keinen Sex braucht
Weiterlesen

Ist er asexuell oder stimmt irgendwas nicht?

Julius musste lange auf die Frau seines Lebens warten. Er hatte an jeder Partnerin etwas auszusetzen. Entweder kamen sie ihm zu nah oder sie blieben ihm zu fern. Mit keiner bekam er das Verhältnis von Nähe und Distanz hin, weil genau das sein wunder Punkt war und ist.