Wir haben zusammen Pokémon gejagt

Damit Sie wissen, was Sie erwarten würde, wenn der Liebste kleine Monster jagt. Auch in der beziehungsweise-Redaktion werden Taschenmonster trainiert. Ein Erfahrungsbericht

Runter vom Sofa, raus in die Natur – und Pokémon fangen? Wir haben getestet, was passiert, wenn Paare ein neues, gemeinsames Hobby entwickeln. Und wie sie sich näher kommen – sogar wenn es zunächst ganz und gar nicht danach ausgesehen hat.

Plötzlicher Tatendrang

Immer, wenn ich meinem Freund vorschlage, einen Spaziergang zu machen, guckt er mich mit einem leicht gequälten Gesichtsausdruck an. „Muss das sein? Wollen wir nicht lieber auf die Couch?“ Das übliche Spiel. Tja, aber nicht an diesem Sonntag! Ohne einen Mucks zu machen ist er aufgesprungen, hat seine Sneaker angezogen und war voller Tatendrang. Merkwürdig. Meine inneren Alarmglocken fingen sofort an zu läuten. Normalerweise ist er nur so begeisterungsfähig, wenn ich ihn mit Burger und Fritten aus dem Haus locke.

Plötzliche Elternschaft

„Lass uns doch runter zum See laufen“, schlägt er vor. „Das müssten so vier bis fünf Kilometer sein. Bis dahin kann ich bestimmt ein bis zwei Eier ausbrüten.“ Hä? Eier ausbrüten? „Und am Wasser kann ich vielleicht ein Quapsel oder ein Entoron fangen, die sind echt selten, Schatz.“ Ich halte beim Schuhe anziehen inne und denke ernsthaft darüber nach, ob mein Freund noch alle Tassen im Schrank hat. „Wovon zur Hölle redest du nur?“

Plötzliches Unverständnis

Jetzt runzelt mein Freund die Stirn und schaut mich an, als hätte ICH nicht mehr alle Tassen im Schrank. „Na, ich rede von Pokémon Go, wovon sonst? Bekommst du denn überhaupt nichts mit?“ Ähm. Nein. Offensichtlich nicht. Ich zucke entschuldigend mit den Schultern. „Das ist eine neue App, die gerade in kürzester Zeit über zehn Millionen User bekommen hat. Man installiert sie auf dem Smartphone und dann vibriert es, wenn ein Pokémon erscheint. Die Kamera geht an und dann sieht man das Pokémon auf der Straße sitzen und muss es abschießen.“ Und wieder überkommt mich das Gefühl, dass mein Freund nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. „Du schießt mit deinem Handy irgendwelche Viecher ab, die auf der Straße sitzen?“

Weitere interessante Beiträge