Was ist wichtig in einer Beziehung? Ergebnisse einer Umfrage

Gemeinsame Interessen finden 86 Prozent sehr wichtig, doch wenn es dann darum geht, etwas gemeinsam zu unternehmen, bröckelt die Front deutlich. Nur noch 73 Prozent der Männer finden das wichtig und nur noch 79,8 Prozent der Frauen. Das Klischee, die Männer bräuchten Zeit für Aktivitäten im (Männer-)Rudel stimmt vermutlich nicht. Nur 66 Prozent der Männer sind eigene Freizeitaktivitäten wichtig. Dagegen wollen 80,9 Prozent der Frauen in einer Beziehung gerne mal alleine zum Sport, in die Sauna, zum Shoppen oder zum Klönen mit der Freundin.

Jeder hört gerne den Satz „Ich liebe dich“, aber nicht jedem fällt es leicht, ihn zu sagen. Wie wichtig die gegenseitige Anteilnahme ist, ist auch den Skeptikern klar. Dennoch hielten nur 68 Prozent der Befragten für eine dauerhafte Beziehung wichtig, hierbei über den eigenen Schatten zu springen. Da besteht noch deutliche Aufklärungsnot und vor allem mehr Mut. Im Vergleich: Ohne Liebe und Romantik kann eine Beziehung nicht gut gehen, erklärten 86 Prozent.

Die eigenen Freiräume in einer Beziehung sind essenziell. Das sagen vor allem die Frauen. 91,6 Prozent mögen sich eine Partnerschaft anders gar nicht vorstellen. Männer empfinden das als weniger wichtig. 84,5 Prozent stimmen dem zu.

Treue ist erwartungsgemäß den Männern mit 87 Prozent weniger wichtig als den Frauen mit 91 Prozent. Das gilt ebenso für gegenseitigen Respekt. Mit 97,6 Prozent ist dies sogar der zweitwichtigste Faktor der Frauen, jedoch mit 8 Prozent weniger nur Rang Vier bei den Männern.

Auf Platz Eins steht Vertrauen: 97,8 Prozent sagen, dass ohne Vertrauen eine langfristige Beziehung nicht möglich ist. Mit 94,2 Prozent liegen die Männer nur wenig dahinter.

Weitere interessante Beiträge